E-Mail

Möchten Sie uns schreiben? bildung@lebenshilfe-nrw.de

Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+49 2233 93245 60

Bildungsurlaub in NRW

Vorlesen

Alltagssprache
Leichte Sprache

Wer kann das Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) NRW zur beruflichen und politischen Weiterbildung in Anspruch nehmen?

Anspruch haben Arbeitnehmer:innen und Angestellte, deren Beschäftigungsverhältnisse ihren Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen haben und deren Arbeitsverhältnis seit mindestens sechs Monaten besteht.

Zum Freistellungsanspruch der Mitarbeiter je nach Betriebsgröße

  • Für Arbeitnehmer:innen in Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten besteht kein Freistellungsanspruch.
  • Für Arbeitnehmer:innen in einem Betrieb oder einer Dienststelle mit bis zu 50 Beschäftigten entfällt der Freistellungsanspruch für das laufende Kalenderjahr, wenn bereits ein Zehntel der Beschäftigten im laufenden Kalenderjahr freigestellt worden ist.

Zur Anrechnung betrieblicher Fortbildung auf den Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz-Anspruch

Wenn eine Arbeitnehmer:in für die Teilnahme an einer betrieblichen Fortbildung freigestellt worden ist, kann der Arbeitgeber bis zu zwei Tage auf den Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)-Freistellungsanspruch von fünf Tagen pro Jahr anrechnen.

Inhalte der Bildungsveranstaltungen

Weiterbildung im Sinne des AWbG dient der beruflichen und politischen Weiterbildung. Welche Veranstaltungen von der Anerkennung ausgenommen sind, regelt im Einzelnen der § 9 AWbG.

Wie viele Tage Bildungsurlaub kann man erhalten?

Unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes umfasst Bildungsurlaub für Arbeitnehmer:innen bis zu fünf
Arbeitstage im Kalenderjahr. Bei Fortbestand des Arbeitsverhältnisses kann der Bildungsurlaub einmalig auf das folgende Kalenderjahr übertragen werden, wenn eine Weiterbildung durch den Arbeitgeber abgelehnt worden ist (§ 3 AWbG).

Zur Abstimmung mit dem Arbeitgeber

Die Arbeitnehmer:in muss sich so frühzeitig wie möglich mit dem Arbeitgeber schriftlich in Ver­bindung setzen, mindestens jedoch sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung. Der Arbeit­geber darf die zeitlich geplante Weiterbildung ablehnen, wenn zwingende betriebliche oder dienstliche Belange oder Urlaubsanträge anderer Beschäftigter entgegenstehen. Die Arbeit­nehmer:in muss nach Beendigung der Bildungsmaßnahme seinem Arbeitgeber eine Teilnahme­bescheinigung vorlegen. Diese Bescheinigung bekommen alle Teilnehmer*innen kostenlos von der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH.

Dauer der Veranstaltungen

Eine Bildungsveranstaltung soll in der Regel an mindestens fünf Tagen, in Ausnahmefällen an mindestens drei aufeinander folgenden Tagen stattfinden. Innerhalb zusammenhängender Wochen kann auch für jeweils einen Tag in der Woche Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, sofern die Veranstaltung eine inhaltliche und organisatorische Kontinuität bietet (§ 5 AWbG).

!!! Steuertipp !!!

Fortbildungskosten, das heißt Aufwendungen, die ein Arbeitnehmer leistet, um seine Kenntnisse und Fähigkeiten im ausgeübten Beruf zu erhalten oder zu erweitern, sind als Werbungskosten steuerlich voll absetzbar.

Bildungsurlaub in NRW in Leichter Sprache

Bildungs-Urlaub
Sie gehen zu einem Seminar.
Sie lernen bei dem Seminar
etwas für die Arbeit.
Das nennt man: Weiterbildung.
Deshalb bekommen Sie frei auf der Arbeit.
Aber Sie bekommen trotzdem weiter Lohn.
Das nennt man Bildungs-Urlaub.

Seminar
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Das Gesetz AWbG gilt für NRW.
In dem Gesetz stehen
die Regeln für Bildungs-Urlaub in NRW.

Wann Sie Bildungs-Urlaub bekommen.
Und welche Regeln für Sie wichtig sind.
Das erklären wir in diesem Text.

Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetz in NRW
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetz in NRW
Abkürzung: AWbG NRW.
NRW ist die Abkürzung für:
Nordrhein-Westfalen.

Wer Bildungs-Urlaub bekommt
Hier haben wir Regeln aufgeschrieben.
Passen diese Regeln bei Ihnen?
Dann bekommen Sie Bildungs-Urlaub.

Checkliste
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Arbeiten in NRW
Sie arbeiten in einer Werkstatt.
Oder in einer Firma.
Die Werkstatt oder die Firma
muss in NRW sein.

Firma
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Arbeits-Vertrag
Sie haben einen Arbeits-Vertrag.
Zum Beispiel:
In der Werkstatt.
Oder auf einem Außenarbeits-Platz.
Oder in der Firma.

Vertrag Arbeit
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Arbeits-Vertrag seit 6 Monaten
Sie haben schon seit 6 Monaten
einen Arbeits-Vertrag
in der Firma.
Oder Sie haben seit 6 Monaten
einen Arbeits-Vertrag in der Werkstatt.

Sechs Monate
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Wann der Chef Ja zum Bildungs-Urlaub sagen muss
Vielleicht wissen Sie jetzt:
Sie bekommen Bildungs-Urlaub.
Aber der Chef kann trotzdem Nein sagen.
Wann der Chef Ja sagen muss?
Das lesen Sie in den nächsten Regeln.

Checkliste
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Firma muss größer sein
10 Personen arbeiten für die Firma.
Oder mehr.
Dann muss der Chef Ja sagen.

Firmengröße
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Bildungs-Urlaub von Kollegen
Die Firma hat 50 Mitarbeiter.
Und es haben weniger als 5 Mitarbeiter
Bildungs-Urlaub in diesem Jahr bekommen.
Dann muss der Chef Ja sagen.

Kollegen
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Tipp: Zuerst nachfragen!

Vielleicht haben schon Kollegen
Bildungs-Urlaub in diesem Jahr bekommen.
Aber Sie wissen nicht genau:
Wie viele?
Dann Fragen Sie zuerst beim Chef nach.
Vielleicht klappt es nämlich
nicht mit dem Bildungs-Urlaub.

Frage
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Wie viel Bildungs-Urlaub es gibt im Jahr

Bildungs-Urlaub ist zusätzlich
Sie arbeiten an jedem Tag in der Woche?
Dann sind 5 Tage eine Woche.
Sie bekommen in jedem neuen Jahr
wieder 5 Tage Bildungs-Urlaub.
Der Bildungs-Urlaub ist zusätzlicher Urlaub.

5 Tage Urlaub
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Ausnahme: 10 Tage Bildungs-Urlaub
Sie arbeiten in diesem Jahr in der Firma.
Und im nächsten Jahr arbeiten Sie
immer noch in der Firma.
Vielleicht hat Ihr Chef
in einem Jahr keinen Bildungs-Urlaub erlaubt.
Dann können Sie den Bildungs-Urlaub
mit in das nächste Jahr nehmen.
Das geht aber nur einmal.

Urlaub übertragbar
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Lesen Sie mehr dazu
in der Regel 3 vom Gesetz AWbG.

Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetz in NRW
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Für welche Seminare Bildungs-Urlaub zählt
Bildungs-Urlaub bekommen Sie
zusätzlich zum Urlaub.
Wir haben im Programm-Heft viele Seminare.
Sie bekommen für manche Seminare
keinen Bildungs-Urlaub.
Für welche Seminare Bildungs-Urlaub zählt?
Das lesen Sie jetzt.

Checkliste
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Seminare über Arbeit und Politik
Sie lernen im Seminar etwas für die Arbeit.
Oder Sie lernen etwas über Politik.
Beides hilft Ihnen bei Ihrer Arbeit.
Das nennt man:
Arbeitnehmer-Weiterbildung.
Dann bekommen Sie auch Bildungs-Urlaub.

Tagung
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Schauen Sie im Programm-Heft nach:
Es gibt für alle Seminare im Kapitel
Politik und Gesellschaft
Bildungs-Urlaub.
Es steht extra unter dem Text.

Wofür es den Bildungs-Urlaub nicht gibt?
Das steht in der Regel 9 vom Gesetz AWbG.
In unserem Programm-Heft sind das
die Seminare aus anderen Kapiteln.

Weiterbilden-Programm
© Lebenshilfe NRW
Arbeitnehmer-Weiterbildungs-Gesetz in NRW
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Weiterbildung für 5 Tage
Zum Beispiel:
Eine Weiterbildung soll
insgesamt 5 Tage dauern.
Dann ist das Seminar
eine Arbeitnehmer-Weiterbildung.
Und dann darf der Chef sagen:
Dafür bekommen Sie Bildungs-Urlaub.

Weiterbildung für 5 Tage
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Weiterbildung für 3 Tage
Zum Beispiel:
Manchmal geht eine Weiterbildung
nur 3 Tage.
Das geht auch.
Aber die Tage vom Seminar
müssen hintereinander sein.

Weiterbildung für 3 Tage
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Weiterbildung 1 Tag in der Woche
Zum Beispiel:
Manchmal geht eine Weiterbildung

Immer 1 Tag
in der Woche.
Das geht auch.
Aber alle Tage müssen
zum gleichen Seminar gehören.

1 Woche Weiterbildung
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Weiterbildung länger als 5 Tage
Einer Weiterbildung kann
auch länger gehen als 5 Tage.
Der Chef muss nur
5 Tage Bildungs-Urlaub genehmigen.
Sie müssen dann für die anderen Tage
Urlaub nehmen.

Achtung
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Seminare in der Firma
Vielleicht haben Sie schon Seminare
auf der Arbeit gemacht.
Zum Beispiel:
Fortbildungen für den Werkstatt-Rat.
Dann kann der Chef sagen:
Dafür rechne ich bei Ihnen
2 Tage Bildungs-Urlaub ab.

Firma
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel
Seminar
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Das gilt für die Seminare in der Firma:
Der Chef darf nur 2 Tage
Bildungs-Urlaub abziehen.

Achtung
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Was der Chef von Ihnen braucht

Vor dem Seminar
Reden Sie zuerst mit Ihrem Chef.
Sagen Sie:
Ich möchte ein Seminar machen.

Reden
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Vielleicht können Sie nicht frei bekommen.
Weil zu wenig Mitarbeiter da sind.
Oder es gibt einen anderen wichtigen Grund.
Dann darf der Chef Nein sagen.

Achtung
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Wenn der Chef ja sagt
Dann schreiben Sie Ihrem Chef
auch einen Brief.
Oder Sie schreiben eine E-Mail.

Schreiben
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Tipp: Benutzen Sie das Formular

Wir haben ein Formular für Sie.
Es steht schon alles Wichtige im Formular.
Das können Sie mit dem Formular tun:

  • ausdrucken
  • ausfüllen
  • unterschreiben
  • dem Chef geben
Formular
© Lebenshilfe Bremen, Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel

Nach dem Seminar
Alle Teilnehmer vom Seminar
bekommen eine Teilnahme-Bescheinigung.
Geben Sie diese Teilnahme-Bescheinigung
beim Chef ab.

Fragen? Wir helfen gerne weiter

Christina Krämer
Fachbereichsleitung Bildungsangebote
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abstraße 21
50354 Hürth
Kim Schübel
Verwaltung E-Learning Angebote & Fortbildung
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abtstraße 21
50354 Hürth

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen