E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-nrw.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+492233 93245-0

Seminare für hauptamtlich Mitarbeitende der Eingliederungshilfe

Vorlesen

Sie möchten sich direkt für ein Seminar anmelden? Das können Sie hier verbindlich und kostenpflichtig tun. Seminare die von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt werden, sind als solche gekennzeichnet. Alle anderen Seminare werden von uns in Eigenregie durchgeführt.

Ihr Browser unterstütz kein Javascript.
Aus diesem Grund können wir die Suche nicht zur Verfügung stellen.

Eine typische Ursache hierfür sind erweiterte Sicherheitseinstellungen auf Arbeitsplatz Rechnern
 

Bildungsangebote für Fach- und Führungskräfte

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
145019 DETAILANSICHT SCHLIESSENFührungsverantwortung in der WfMmB nach § 9, Abs. 2, WVO
Start
17.02.2020
von
10:00
Ende
06.04.2022
bis
16:00
Tage
12
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
724 €
Preis ohne Übernachtung: 724 €
Einzelzimmer: 822 €
Details
Seminargebühr pro Baustein 822 Euro. In der Seminargebühr ist das Einzelzimmer i.d.R. im Haus Hammerstein mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Ihre Arbeitswelt ist, wie viele andere gesellschaftliche Bereiche auch, von Umbrüchen – vor allem im sozialpolitischen Bereich – geprägt. Leitungs- und Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, Rehabilitation und Inklusion zu gestalten, zugleich aber unternehmerisch zu denken und zu handeln. Diese vielschichtige Aufgabe erfordert zukunftsweisende Lösungsstrategien zur Umsetzung veränderter Zielsetzungen, innovative Organisationskonzepte, die ihr Arbeitsumfeld zukunftsfähig machen. Um diesen breit gefächerten Anforderungen gerecht zu werden, ist eine hohe Leitungs- und Führungskompetenz erforderlich.
Mit diesem Seminar möchten wir – auch zukünftige – Leitungs- und Führungskräfte darin unterstützen, interne Veränderungsprozesse erfolgreich umzusetzen und eine Führungskultur zu etablieren, die den Auftrag der WfMmB als Einrichtung der beruflichen und sozialen Rehabilitation fokussiert.
Die Themen umfassen u.a.:
• Rehabilitationsauftrag der Werkstätten
• Führung und Kommunikation
• Organisations- und Personalentwicklung
• Betriebswirtschaftliches Handeln
• Zukunft der Werkstätten

Termine
Seminarbeginn: 17. Februar 2020
Seminarabschluss: 6. April 2022
Das Seminar besteht insgesamt aus 13 Bausteinen. Die einzelnen Bausteine finden in der Regel an drei aufeinander folgenden
Wochentagen statt, inklusive Abschlusskolloquium.

Seminargebühr pro Baustein
Teilnahmepreis 822,00 Euro
in der Seminargebühr ist das Einzelzimmer i.d.R. im Haus Hammerstein mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Ziele
Ziele • Sie erwerben vielschichtiges Wissen u. a. aus den Bereichen Personalentwicklung, Pädagogik, Recht und Betriebswirtschaft, das Ihre Handlungskompetenz in Ihrer praktischen Führungstätigkeit in der WfMmB bereichert. • Aufgreifen aktueller sozialpolitischer Entwicklungen • Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Rolle als Führungskraft zu reflektieren und qualifiziert weiter zu entwickeln. • Sie erweitern und vertiefen Ihre Führungskompetenz. • Sie erhalten Anregungen für das eigene konkrete Handeln und treten mit anderen Leitungskräften in fachlichen Austausch. Die Teilnahme an der Qualifizierung „Führungsverantwortung in der WfMmB“ wird bundesweit als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation gemäß § 9 Abs. 2 , WVO anerkannt und entspricht der Empfehlung der BAG WfbM und der Bundesarbeitsagentur. Die Teilnahme an dem gesamten Zertifikatsseminar einschließlich der Abschlussarbeit und des Kolloquiums wird als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation anerkannt.
Zielgruppe
Leitungs- und Führungskräfte in einer WfMmB, die mit der strategischen Verantwortung u. a. in den Bereichen Beschäftigungsangebote, Teilhabeplanung, Personalentwicklung, Ressourcenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit betraut sind.
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2020-FA-002
147281 DETAILANSICHT SCHLIESSENFührungsverantwortung in der WfMmB nach § 9, Abs. 2, WVO
Start
16.05.2022
von
10:00
Ende
17.04.2024
bis
16:00
Tage
39
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Nettersheim
Untertitel
Sonderpädagogische Zusatzqualifikation - SPZ
Termine
Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
757 €
Preis ohne Übernachtung: 757 €
Einzelzimmer: 847 €
Details
Seminargebühren gesamt: 11.011,00 Euro - Je Seminarwoche 847 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Ihre Arbeitswelt ist, wie viele andere gesellschaftliche Bereiche auch, von Umbrüchen – vor allem im sozialpolitischen Bereich – geprägt. Leitungs- und Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, Rehabilitation und Inklusion zu gestalten, zugleich aber unternehmerisch zu denken und zu handeln. Diese vielschichtige Aufgabe erfordert zukunftsweisende Lösungsstrategien zur Umsetzung veränderter Zielsetzungen, innovative Organisationskonzepte, die ihr Arbeitsumfeld zukunftsfähig machen. Um diesen breit gefächerten Anforderungen gerecht zu werden, ist eine hohe Leitungs- und Führungskompetenz erforderlich.
Mit diesem Seminar möchten wir – auch zukünftige – Leitungs- und Führungskräfte darin unterstützen, interne Veränderungsprozesse erfolgreich umzusetzen und eine Führungskultur zu etablieren, die den Auftrag der WfMmB als Einrichtung der beruflichen und sozialen Rehabilitation fokussiert.
Die Themen umfassen u.a.:
• Rehabilitationsauftrag der Werkstätten
• Führung und Kommunikation
• Organisations- und Personalentwicklung
• Betriebswirtschaftliches Handeln
• Zukunft der Werkstätten

Seminargebühr pro Baustein
Teilnahmepreis 847,00 Euro
in der Seminargebühr ist das Einzelzimmer im Tagungshaus mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Ziele
Ziele • Sie erwerben vielschichtiges Wissen u. a. aus den Bereichen Personalentwicklung, Pädagogik, Recht und Betriebswirtschaft, das Ihre Handlungskompetenz in Ihrer praktischen Führungstätigkeit in der WfMmB bereichert. • Aufgreifen aktueller sozialpolitischer Entwicklungen • Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Rolle als Führungskraft zu reflektieren und qualifiziert weiter zu entwickeln. • Sie erweitern und vertiefen Ihre Führungskompetenz. • Sie erhalten Anregungen für das eigene konkrete Handeln und treten mit anderen Leitungskräften in fachlichen Austausch. Die Teilnahme an der Qualifizierung „Führungsverantwortung in der WfMmB“ wird bundesweit als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation gemäß § 9 Abs. 2 , WVO anerkannt und entspricht der Empfehlung der BAG WfbM und der Bundesarbeitsagentur. Die Teilnahme an dem gesamten Zertifikatsseminar einschließlich der Abschlussarbeit und des Kolloquiums wird als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation anerkannt.
Zielgruppe
Leitungs- und Führungskräfte in einer WfMmB, die mit der strategischen Verantwortung u. a. in den Bereichen Beschäftigungsangebote, Teilhabeplanung, Personalentwicklung, Ressourcenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit betraut sind.
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2022-FA-003

Bildungsangebote für Mitarbeiter*innen im Bereich Arbeit

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
135948 DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
09.09.2019
von
10:00
Ende
18.03.2022
bis
12:45
Tage
17
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
554,12 €
Preis ohne Übernachtung: 554,12 €
Einzelzimmer: 644 €
Details
Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 86
141287 DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
10.02.2020
von
10:00
Ende
23.09.2022
bis
12:45
Tage
42
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
573,12 €
Preis ohne Übernachtung: 573,12 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 87
141289 DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
28.09.2020
von
10:00
Ende
31.03.2023
bis
12:45
Tage
52
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
559 €
Preis ohne Übernachtung: 559 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 88
141291 DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung
Start
27.09.2021
von
10:00
Ende
22.03.2024
bis
12:45
Tage
115
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
559 €
Preis ohne Übernachtung: 559 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 90
141290 DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
25.10.2021
von
10:00
Ende
22.09.2023
bis
12:45
Tage
90
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine
Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
559 €
Preis ohne Übernachtung: 559 €
Einzelzimmer: 663 €
Details
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 89
145016 DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung
Start
14.03.2022
von
10:00
Ende
20.09.2024
bis
12:45
Tage
101
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine
Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
572 €
Preis ohne Übernachtung: 572 €
Einzelzimmer: 676 €
Details
Seminargebühren gesamt: 10.816 Euro - Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 91
145017 DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung
Start
19.09.2022
von
10:00
Ende
21.03.2025
bis
12:45
Tage
97
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
572 €
Preis ohne Übernachtung: 572 €
Einzelzimmer: 676 €
Details
Seminargebühren gesamt: 10.816 Euro - Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 16 Seminarwochen (650 UE), Prüfungstermine (schriftliche Prüfungsaufgabe/Präsentation der Projektarbeit und Fachgespräch)
und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten


Seminargebühr: Je Seminarwoche 676 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
G 92

Bereichsübergreifende Bildungsangebote

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146271 DETAILANSICHT SCHLIESSENSexuelle Identität bei Menschen mit geistiger Behinderung
Start
10.11.2021
von
10:00
Ende
10.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Homo-, Trans*- und Bisexualität und Behinderung
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 10. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 10. November 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
246 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Menschen mit Behinderung sind in Bezug auf Ihre Sexualität oftmals auf die Assistenz und Unterstützung Dritter angewiesen. Egal, ob es um die Vermittlung von Informationen oder die Unterstützung in der Kontaktaufnahme, die Bewältigung von Distanzen oder die Beantwortung brennender Fragen geht. Gerade in Bezug auf die Vielfalt von Lebensmöglichkeiten und die Entwicklung von Persönlichkeitspotenzialen spielt die Haltung und das Wissen der beratenden oder angefragten Personen eine große Rolle und macht gegebenenfalls die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung schnell zu einer verhinderten Sexualität. Zahlreiche Begriffe wollen mit Informationen gefüllt werden: Trans*, Intersexualität, Queer… und eigene Fragen drängen sich auf. Diesen Fragen wollen wir uns in diesem Seminar widmen, die eigenen Haltungen beleuchten und Handlungssicherheiten für den Umgang im Alltag bekommen. Wie können wir die Menschen, mit denen wir arbeiten, bestmöglich unterstützen?
Ziele
– Informationsvermittlung – Handlungssicherheit in der Unterstützung und Beantwortung von Fragen – Akzeptanz und Wissen zu vielfältigen Lebensmöglichkeiten
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe
Methoden
– Vortrag – Diskussion und Austausch – Fallarbeit – Methoden
Leitung
Falk Terlinden, M.A. Kooperationsmanagement, Dipl. Sozialarbeiter, Moderator Persönliche Zukunftsplanung
Hinweis
ACHTUNG!! Druckfehler im Programmheft. Der Seminartermin ist Mittwoch, 10.11.2021
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-241

Online-Seminar

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146968 DETAILANSICHT SCHLIESSENGrundlagen der Betreuung „Neu in der Eingliederungshilfe“
Start
01.10.2021
von
10:00
Ende
01.10.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Freitag, 1. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 1. Oktober 2021 um 16:30

Straße
;  
Preis
247 €
Details
Max. Teiln.
12
Beschreibung
Inklusion, Integration, persönliches Budget, Individuelle Hilfeplanung, die UN-Behindertenrechtskonvention. Merklich sind die Bemühungen gestiegen, Menschen mit Behinderung die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern. Was aber bedeutet die Flut an neuen Gesetzen, Hilfs- und Modellprojekten im praktischen Alltag? Fördern sie tatsächlich tieferes Wissen und Verständnis für die Belange von Menschen mit Behinderung? Genau hier wird im Rahmen der Fortbildung angesetzt. Grundlegendes Fachwissen soll anschaulich und vor allem praxisnah vermittelt werden. Die Fortbildung ist insbesondere für berufliche Quereinsteiger:innen, welche aus fachfremden Bereichen kommen und nun in der Begleitung von Menschen mit Behinderung tätig sind, konzipiert.
Ziele
– Was bedeutet eigentlich der Begriff „Behinderung“ – Geschichtliche und gegenwärtige Entwicklung der sozial-gesellschaftlichen Rolle von Menschen mit Behinderung – Exemplarische Reflexion verschiedener Lebenssituationen von Menschen mit Behinderung – Behinderung und Wohnen – Behinderung und Partnerschaft – Herausforderndes Verhalten und angemessene pädagogische Begleitung – Angehörigenarbeit – Der schmale Grat zwischen Selbstständigkeit und Überbehütung – Die individuelle Hilfeplanung – Rechtliche Grundlagen
Zielgruppe
Neue Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe/Quereinsteiger:innen
Methoden
– Wissensvermittlung – Fallbeispiele – Arbeitsgruppen – Vorstellung therapeutischer Unterstützungs- und Hilfsangebote
Leitung
Herrn Lars Ostendorf (Heilpädagoge, tätig im Feld der Eingliederungshilfe)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege
Sem. Nr.
2021-PA-263Z
146253 DETAILANSICHT SCHLIESSENGeistige Behinderung und psychische Störungen
Start
26.10.2021
von
10:00
Ende
27.10.2021
bis
13:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 26. Oktober 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 13:00

Straße
;  
Preis
408 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Wir gehen davon aus, dass Menschen mit einer geistigen Behinderung zusätzlich bzw. unabhängig von ihrer behinderungsspezifischen Einschränkung psychische Störungen oder Verhaltensauffälligkeiten entwickeln können. Allerdings gehen in der Fachdiskussion bei dieser „dual diagnosis“ nicht nur die Definitionen und Vorstellungen über geistige Behinderung, sondern gleichfalls die Auffassungen und Vorstellungen über Verhaltensauffälligkeiten und psychische Störungen z.T. weit auseinander.
Ziele
Die Abgrenzungsschwierigkeiten sowie die Einschätzung psychischer Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung sollen betrachtet werden. Der Umgang mit psychosozialen Auffälligkeiten im pädagogischen Alltag wird anhand von Fallbeispielen besprochen.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Wohneinrichtungen und Werkstätten der Eingliederungshilfe
Methoden
– Kleingruppen – Visualisierung – Individuelle Fallbearbeitung
Leitung
Beatrix Happel, Dipl. Pädagogin, Sonderschullehrerin, Psychotherapeutin, Supervisorin
Hinweis
ACHTUNG!!! Veranstaltungsort und Termin haben sich geändert! Die Teilnehmenden sollen bitte eigene Fallbeispiele mitbringen. TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege.
Sem. Nr.
2021-PA-235
146332 DETAILANSICHT SCHLIESSENAnleitung in der Praxis professionalisieren - Wie geht das?
Start
26.10.2021
von
09:00
Ende
26.10.2021
bis
12:15
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 26. Oktober 2021 um 09:00 bis Dienstag, 26. Oktober 2021 um 12:15

Straße
;  
Preis
146 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Die Anleitung von jungen Menschen und potenziellen Fachkräften der Zukunft, ist wie alles in dieser schnelllebigen Welt einem stetigen Wandel unterzogen und erfordert daher ein fundiertes Konzept. Die Balance allen Anzuleitenden eine einheitliche Ausbildung zu bieten und dabei die verschiedenen Persönlichkeiten und Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren ist dabei immer eine Herausforderung. In diesem Seminar werfen wir daher nicht nur einen Blick auf verschiedene Lerntypen und Lernformen, sondern befassen uns auch mit der Frage welche Rolle Sie als Anleiter:in und welche die Anzuleitenden in dem Prozess einnehmen. Wir betrachten den gesamten Ausbildungszeitraum (Vor- & Nachbereitung, Beschwerdemanagement, Entwicklungsgespräche) und arbeiten mögliche Stolperfallen und Konfliktherde heraus.
Ziele
– Sie setzen sich mit Ihrer eigenen Rolle als Praxisanleitung auseinander und betrachten ebenfalls die Rolle des Anzuleitenden. – Sie lernen verschiedene Lerntypen und Lernformen kennen um die Anzuleitenden in ihrem Lernprozess noch besser unterstützen zu können. – Sie kennen die Vorteile und Arbeitserleichterung einer guten Vor- und Nachbereitung. – Sie befassen sich mich ihrem eigenen Beschwerdemanagement.
Zielgruppe
Mitarbeitende, die in der Praxis Auszubildende, Praktikant:innen und Freiwilligendienstleistende anleiten.
Methoden
Dieses Seminar besteht aus zwei Seminarmodulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt.
Leitung
Frau Svenja Oßenberg
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege.
Sem. Nr.
2021-PA-253
147344 DETAILANSICHT SCHLIESSENDigitale Angebote für alle
Start
27.10.2021
von
09:00
Ende
27.10.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Barrierearme Online-Veranstaltungen richtig durchführen
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 09:00 bis Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 16:30

Straße
;  
Preis
209,60 €
Details
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Video-Konferenzen, Sport am Bildschirm oder digitale Beratungsgespräche – durch die Corona-Pandemie mussten neue, meist digitale, Kommunikationswege geschaffen werden. Gerade für Menschen mit Beeinträchtigung besteht hier auch eine große Chance, da z.B. die Themen Mobilität oder begleitende Assistenz weniger im Fokus stehen, als bei Präsenzveranstaltungen. Aber um hier wirklich sinnvolle Angebote schaffen zu können, gilt es sich für den richtigen Weg zu entscheiden. Das Seminar thematisiert deshalb insbesondere:
Ziele
• Wie kann ich Online-Veranstaltungen möglichst barrierefrei/ barrierearm durchführen? • Worauf ist bei der Planung, Durchführung und Nachbereitung zu achten? • Welche Angebote gibt es bereits? Welche Plattformen bieten sich an? • Welche Gefahren und Risiken gibt es für Menschen mit Behinderung im Netz?
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-266Z
147775 DETAILANSICHT SCHLIESSENAnwendertreffen Nordrhein-Westfalen
Start
23.11.2021
von
10:00
Ende
23.11.2021
bis
13:00
Tage
1
Schwerpunkt
E-Learning
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Dienstag, 23. November 2021 um 10:00 bis Dienstag, 23. November 2021 um 13:00

Straße
;  
Preis
Details
Diese Veranstaltung ist kostenfrei.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Unser kostenloses Online-Anwendertreffen für NRW geht nun in die nächste Runde und wir freuen uns, Sie dieses Jahr am 23.11.2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr, einladen zu dürfen.
Was brauchen Sie dazu? Nicht viel!
• Einen Rechner oder ein Tablet mit guter Internetverbindung.
• Wenn Sie Ihr Bild als Video übertragen möchten, eine Kamera am Gerät (das ist aber nicht zwingend notwendig).
Alle Informationen, wie zum Beispiel den Einladungslink, erhalten Sie eine Woche vorher per Mail, wenn Sie sich über unser Anmeldeformular registriert haben.
Sollten wir überdurchschnittlich viele Anmeldungen erhalten, wird ein zweiter Termin festgelegt, um individuell auf alle Fragen und Anregungen der einzelnen Teilnehmenden eingehen zu können.
Wie jedes Jahr erwarten Sie wieder spannende Gespräche, gute Ideen, praktische Ratschläge, neue Lösungen und natürlich viele Begegnungen mit neuen und altbekannten Menschen, die das Anwendertreffen erst zu dem machen, was es ist.
Für Ihre Anmeldung erhalten Sie nachfolgend einen Überblick mit wissenswerten Informationen über die Veranstaltung und Themen, die Sie erwarten.

1. Allgemeine Vorstellungsrunde
2. Vorstellung des Learning Management System(LMS) - Moodle (wenn neue Interessenten da sind)
• Anmeldung/Passwort vergessen
• Bedienungshinweise
• Bereich für Trainer
3. Vorstellung der Basisqualifikation im neuen Design
4. Vorstellung Inhalte Schulbegleitung
5. Vorstellung Modul: Handeln in Notfall- und Krisensituationen
6. Vorstellung des „Lebenshilfe Online Campus“
7. Fragerunde

Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Herr Falk Terlinden (Dipl. Sozialarbeiter, Moderator Persönliche Zukunftsplanung, Bereichsleitung Lebenshilfe Bildung)
Hinweis
DIESE VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT. Wir werden Sie in kürze über einen weiteren möglichen Termin informieren. Bitte senden Sie uns eine Mail, wenn Sie auf die Warteliste gesetzt werden möchten. Fortbildung@lebenshilfe-nrw.de
Zusatz
Sem. Nr.
2021-PA-404
147824 DETAILANSICHT SCHLIESSENAnleitung in der Praxis professionalisieren - Wie geht das?
Start
03.12.2021
von
09:00
Ende
03.12.2021
bis
12:15
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Freitag, 3. Dezember 2021 um 09:00 bis Freitag, 3. Dezember 2021 um 12:15

Straße
;  
Preis
146 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Die Anleitung von jungen Menschen und potenziellen Fachkräften der Zukunft, ist wie alles in dieser schnelllebigen Welt einem stetigen Wandel unterzogen und erfordert daher ein fundiertes Konzept. Die Balance allen Anzuleitenden eine einheitliche Ausbildung zu bieten und dabei die verschiedenen Persönlichkeiten und Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren ist dabei immer eine Herausforderung. In diesem Seminar werfen wir daher nicht nur einen Blick auf verschiedene Lerntypen und Lernformen, sondern befassen uns auch mit der Frage welche Rolle Sie als Anleiter:in und welche die Anzuleitenden in dem Prozess einnehmen. Wir betrachten den gesamten Ausbildungszeitraum (Vor- & Nachbereitung, Beschwerdemanagement, Entwicklungsgespräche) und arbeiten mögliche Stolperfallen und Konfliktherde heraus.
Ziele
– Sie setzen sich mit Ihrer eigenen Rolle als Praxisanleitung auseinander und betrachten ebenfalls die Rolle des Anzuleitenden. – Sie lernen verschiedene Lerntypen und Lernformen kennen um die Anzuleitenden in ihrem Lernprozess noch besser unterstützen zu können. – Sie kennen die Vorteile und Arbeitserleichterung einer guten Vor- und Nachbereitung. – Sie befassen sich mich ihrem eigenen Beschwerdemanagement.
Zielgruppe
Mitarbeitende, die in der Praxis Auszubildende, Praktikant:innen und Freiwilligendienstleistende anleiten.
Methoden
Dieses Seminar besteht aus zwei Seminarmodulen. Das erste Modul kann jeder Zeit im Selbststudium über die Lernplattform Moodle absolviert werden. Der zweite Teil wird am angegebenen Termin in Form eines Online-Seminars in der Gruppe durchgeführt.
Leitung
Frau Svenja Oßenberg
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt. Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege.
Sem. Nr.
2021-PA-269Z

Führungskompetenzen

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146248 DETAILANSICHT SCHLIESSENVom Kollegen:in zum Vorgesetzten
Start
07.10.2021
von
10:00
Ende
08.10.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Müssen wir dich ab jetzt siezen?“
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Donnerstag, 7. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 8. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
531 €
Preis ohne Übernachtung: 531 €
Einzelzimmer: 593 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Sie sind intern aufgestiegen und haben Leitungsverantwortung für ehemalige Kolleg:innen? Dieses Seminar unterstützt Sie beim Rollenwechsel, der oft ein diplomatischer Drahtseilakt ist. Hier können Sie Ihre Rolle klären und Ihren eigenen Führungsstil entwickeln, damit Sie authentisch und wirksam auftreten. Auch probieren Sie Führungsinstrumente aus, die Ihnen den Start erleichtern.
Ziele
– Mehr Sicherheit und Akzeptanz in meiner Führungsrolle erlangen – Meine Rolle in der „Sandwichposition“ klären – Grundlagen der Mitarbeitendenführung kennen lernen – Aufgaben an ehemalige Kolleg:innen abgeben, klare Delegationsgespräche führen – Teamdynamik beim Leitungswechsel verstehen und unterstützen – Konstruktive Mitarbeitendengespräche führen: Feedback und Kritik formulieren
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Maike Ziemer, Dipl. Pädagogin, Training und Coaching für berufliche Entwicklung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-013
146244 DETAILANSICHT SCHLIESSENStarke Leitung stärkt das Team
Start
17.11.2021
von
10:00
Ende
19.11.2021
bis
16:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 17. November 2021 um 10:00 bis Freitag, 19. November 2021 um 16:00

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
652 €
Preis ohne Übernachtung: 652 €
Einzelzimmer: 743 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Das Aufgabenfeld einer Leitungskraft ist umfangreicher, schnelllebiger und unübersichtlicher geworden. Ziele von heute gelten morgen nicht mehr. Sie müssen der Wirtschaftlichkeit, aktuellen Gesetzgebungen oder einem neuen Zeitgeist weichen. Obwohl Veränderungen viele positive Aspekte beinhalten, führen diese bei einigen Betroffenen zu Verunsicherungen, Spannungen und Störungen im Berufsalltag. Hier ist die Leitungskraft gefragt. Besitzt sie fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, die sich auch in ihrem Denken, Fühlen und Handeln widerspiegeln, kann sie Veränderungsprozesse als Bereicherung an ihr Team herantragen.
Ziele
Alle Mitarbeiternden ziehen an einem Strang, identifizieren sich mit ihren neuen Aufgaben, arbeiten zufrieden und weisen bessere Leistungsergebnisse auf. Entdecken Sie in diesem Seminar Ihre individuellen Führungsstärken. Reflektieren Sie Ihre Führungsrolle. Definieren Sie Ihre persönlichen Ziele und überlegen Sie, wie Sie diese erreichen wollen. Lernen Sie aktuelle Theorien, Methoden und Techniken kennen und probieren Sie diese mit den anderen Teilnehmenden aus. Damit der Spaß und die Freude am gemeinsamen Tun in diesem Seminar nicht zu kurz kommen, lernen Sie Improvisations- und Entspannungsübungen sowie kreative Methoden kennen, die Sie vielleicht schon bei Ihrer nächsten Teamsitzung oder an einem Elternabend anwenden können.
Zielgruppe
Leitungskräfte in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und aus sonstigen Arbeitsbereichen
Methoden
Leitung
Christiane Brenneke, Diplom-Pädagogin, Kommunikationstrainerin, PanArt Lehrerin, freie Autorin
Hinweis
Achtung! Tagungsort hat sich geändert.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-012
147761 DETAILANSICHT SCHLIESSENGesund führen
Start
22.11.2021
von
09:00
Ende
23.11.2021
bis
16:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
So bleiben Sie als Führungskraft und ihr Team gesund und motiviert
Termine

Online Seminar über Zoom
Montag, 22. November 2021 um 09:00 bis Dienstag, 23. November 2021 um 16:00

Straße
;  
Preis
407 €
Details
Max. Teiln.
10
Beschreibung
In diesem Seminar geht es um zwei Aspekte von Gesundheit in Betrieben. Zum einen geht es um Sie als Führungskraft. Gesunde und motivierte Führungskräfte sind lösungsorientiert, erreichen ihre Ziele und entwickeln ihr Unternehmen weiter. Gesundheit bedeutet, die richtige Balance zu finden zwischen den eigenen Ansprüchen, den Anforderungen des Berufs und der persönlichen Belastbarkeit. Führung ist kein Sprint sondern ein Marathon – darum ist es wichtig, sich langfristig gesund zu erhalten. Zum anderen geht es um die Gesundheit der Mitarbeitenden. Psychische Störungen greifen mehr und mehr um sich und es ist für Führungskräfte wichtig, sich damit zu befassen und adäquat damit umzugehen. Wesentliche Faktoren für die Gesundheit der Teammitglieder sind der Führungsstil und das Kommunikationsverhalten der Führungskraft. Der Ton macht die Musik – wertschätzende und zugleich klare Kommunikation ist gesundheitsfördernd.
Ziele
Die teilnehmenden Führungskräfte erhalten Informationen über Stress, Burnout und psychische Probleme bei Mitarbeitenden. Die Führungskräfte erarbeiten Strategien der persönlichen Stressbewältigung. Außerdem geht es um die Optimierung von Führungsstil und Kommunikation im Hinblick auf das Arbeitsteam.
Zielgruppe
Führungskräfte
Methoden
- Vorträge und Lehrgespräche - Gruppendiskussionen - Kleingruppenarbeit - Coaching in Partner:innenübungen
Leitung
Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-026Z
146288 DETAILANSICHT SCHLIESSENAgile Führung und Motivation
Start
23.11.2021
von
10:00
Ende
24.11.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Dienstag, 23. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 24. November 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
494 €
Preis ohne Übernachtung: 494 €
Einzelzimmer: 556 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Was ist agile Führung? Wie führe ich wirksam und zeitgemäß? Wie geht Motivation? Wie bringen meine Mitarbeitende bessere Leistungen? Was kann ich tun, dass meine Mitarbeitenden das tun, was die Organisation von ihnen verlangt? Das sind nur einige von vielen Fragen die Führungskräfte beschäftigen. Die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt heißt: Agilität! Für viele Kritiker ist agiles Führen jedoch lediglich ein Trend. Um adäquat auf zunehmende Prozessdynamiken und Arbeitsverdichtung zu reagieren, gilt es schnell und flexibel zu handeln. Ein agiles Führungsverständnis verspricht hierfür eine sehr wirksame Grundhaltung zu sein. Agilität heißt für
Führungskräfte mit Anforderungsänderungen in laufenden Betriebsprozessen strukturiert umgehen zu können. Sinnhaftigkeit des beruflichen Handelns, eine wertschätzende Kommunikation und die individuelle Mitarbeitendenentwicklung stehen in einer modernen Arbeitswelt im Fokus des Leitungshandelns. Agiles Führen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe kann hilfreich sein, die Orientierung an den Bedürfnissen der Klienten*innen und den Arbeitsauftrag noch zielgerichteter in den Mittelpunkt des fachlichen Handelns zu rücken. Darüber hinaus gilt es für alle Beteiligten die eigene Motivation nicht zu verlieren. In sozialpädagogischen Arbeitsfeldern hat der Verlust von Motivation
schwerwiegende Konsequenzen für Klient:innen, Teams und ganze Organisationen.
Ziele
Das Seminar bietet Definitionen des agilen Führens und der Motivation, nimmt das agile Rollenverständnis einer Führungskraft in den Fokus, setzt sich mit Widersprüchen sowie Risiken auseinander, beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Motivation und zeigt konkrete Möglichkeiten der Umsetzung.
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte
Methoden
Leitung
Volker Becker, Dipl. Sozialpädagoge / Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv), Psychodramaleiter (DFP)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von Der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-017
146074 DETAILANSICHT SCHLIESSENGute Teams fallen nicht vom Himmel – Leitung eines Teams
Start
01.12.2021
von
10:00
Ende
03.12.2021
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Mittwoch, 1. Dezember 2021 um 10:00 bis Freitag, 3. Dezember 2021 um 13:00

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
671 €
Preis ohne Übernachtung: 671 €
Einzelzimmer: 795 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Alle wünschen sich eine gute Zusammenarbeit im Team. Und dennoch ist das Miteinander in Teams häufig anstrengend, konflikthaft und mühsam. Die Teamleitung hat eine zentrale Aufgabe, die Zusammenarbeit und eine gute Kooperation zu ermöglichen. Dafür braucht sie Zugänge, um die Prozesse und die Dynamik im Team zu verstehen. Sie muss sich selbst der eigenen Rolle klar werden und Sicherheit gewinnen, um die Prozesse konstruktiv zu beeinflussen.

– Aufgaben der Teamleitung
– Analyse von Teamrollen
– Leitungsaufgabe in verschiedenen Teamphasen
– Teamkonflikte

Die einzelnen Themen werden im engen Austausch mit der Praxiserfahrung der Teilnehmenden erarbeitet. Innerhalb des Seminares werden erfahrungsorientierte Lernmöglichkeiten umgesetzt, um die eigenen Perspektiven reflektieren zu können.
Ziele
Kenntnisse von Möglichkeiten, das eigene Team zu verstehen und weiter zu entwickeln. Reflexion und Festigung der eigenen Leitungsrolle.
Zielgruppe
Teamleitung
Methoden
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-002

persönliche und soziale Kompetenzen

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146772 DETAILANSICHT SCHLIESSENMehr Präsenz beim Online Auftritt
Start
08.11.2021
von
10:00
Ende
08.11.2021
bis
14:00
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Montag, 8. November 2021 um 10:00 bis Montag, 8. November 2021 um 14:00

Straße
;  
Preis
Details
Max. Teiln.
12
Beschreibung
Seit Corona sind wir häufiger Teil eines virtuellen Teams. Ist es für Sie noch ungewohnt, mit ihren Kolleg:innen digital zusammenzuarbeiten? Fehlt Ihnen der informelle Austausch im Vorfeld, um selbstbewusst auftreten zu können? Müssen Sie sich überwinden, sich konstruktiv in Meetings einzubringen?
In diesem interaktiven Online-Seminar können Sie mit Ihrem Auftreten im virtuellen Raum experimentieren. Sie bekommen Feedback zu Ihrer Online Wirkung und erhalten wichtige Tipps über Ausstrahlung und Körpersprache im Internet.
Ziele
Sie erfahren, was Sie beim Thema Beleuchtung Setting und Co beachten sollten und zeigen Präsenz vor der Kamera -Sie können Ihre Körpersprache richtig einsetzen und über Gestik, Mimik und Bewegung Sympathien mobilisieren -Sie gleichen ihre Selbstwahrnehmung mit der Fremdwahrnehmung ab -Sie erlernen Techniken, um zu überzeugen und sich selbstbewusst in Online Veranstaltungen einbringen zu können.
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Sabina Köster (Dipl.-Pädagogin, Trainerin und zertifizierter Systemischer Business Coach (dvct. e.V.))
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-614

Grundlagen und Konzepte der pädagogischen Arbeit

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146236 DETAILANSICHT SCHLIESSENImkAs (Ich möchte kein Aggressor sein)
Start
27.09.2021
von
10:00
Ende
29.09.2021
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Montag, 27. September 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 29. September 2021 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
666 €
Preis ohne Übernachtung: 666 €
Einzelzimmer: 819 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Aggressives Verhalten ist für nicht wenige Menschen mit geistiger Behinderung die einzige Ausdrucksfähigkeit und der einzige Ausweg. Wenn aggressives Verhalten vorhanden ist, steuert es den Betreuungsalltag und wird zu einem Zeit- und Ressourcenkiller. Deeskalations- und Interventionsmethoden werden benötigt, um den Alltag zu bewältigen. Auch wenn diese Methoden den Anschein erwecken präventiv zu sein, fehlt es ihnen an Förderkonzepten, die den Menschen mit geistiger Behinderung befähigen nicht auf aggressive Ausbrüche zurückgreifen zu müssen. ImkAs ist ein präventives Förderprogramm, dem ein Verständnis der Aggression als Reaktion vorausgeht und das primäre Ich-Kompetenzen fördert, damit der Mensch mit geistiger Behinderung die benötigte Emotionsregulation eigenständig durchführen kann oder stellvertretend von seinen Bezugspersonen erhält. Anhand zahlreicher Übungen werden elementare emotionale Kompetenzen personenzentriert nachgereift, um den Menschen zu mehr Teilhabe (Partizipation) am Alltag zu verhelfen.
Ziele
– Was ist Aggression und was unterscheidet sie von Gewalt? – Affektdifferenzierung, Affektkontrolle und Affektregulierung als Vorstufen der Impulskontrolle. – Die Bedeutung der Mentalisierungsfähigkeit und des Mitgefühls. – Die Bedeutung des Körpers und der psychomotorischen Fähigkeiten in Bezug zu den Ich-Kompetenzen. – Förderübungen
Zielgruppe
Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe
Methoden
– Vortrag – Kleingruppenübungen – Materialherstellung – Austausch
Leitung
Peter Bandali, MA Bildung und Medien, eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor;
Hinweis
ACHTUNG!! Der Veranstaltungsort hat sich geändert!!
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-230
146082 DETAILANSICHT SCHLIESSENGrundlagen Pädagogik
Start
08.10.2021
von
10:00
Ende
29.10.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Dortmund
Untertitel
Termine

St. Klemens-Kommende Dortmund
Freitag, 8. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 8. Oktober 2021 um 16:30

St. Klemens-Kommende Dortmund
Freitag, 29. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 29. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Brackeler Hellweg 144; 44309 Dortmund
Preis
275 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Was heißt eigentlich Pädagogik? Ist Pädagogik = Erziehung? Gibt es einen Unterschied im pädagogischen Arbeiten mit Erwachsenen und Kindern? Wir setzen uns mit dem Begriff der Pädagogik auseinander und werden an diesen zwei Tagen Grundsätze der Pädagogik in der Eingliederungshilfe erläutern. Wir berühren Fragen der Haltung zur pädagogischen Arbeit, setzen uns damit auseinander, was es bedeutet professionell zu arbeiten und pädagogisch zu begleiten und erörtern Möglichkeiten der Hilfeplanung. Wir lehren KEINE theoretischen Grundlagen und anthroposophisch-historischen Menschheitsbilder, bringen aber gleichzeitig Menschenbild und Auswirkung in Bezug zu einander.
Ziele
Verständnis des Begriffs pädagogischen Arbeitens in der Erwachsenenarbeit. Auseinandersetzung mit Ideen der Lern- und Bildungstheorie, Beziehungsarbeit, Agogik und den päd. Wurzeln. Auseinandersetzung mit Standards in der Eingliederungshilfe: Teilhabe, Partizipation und Inklusion.
Zielgruppe
Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe ohne spezifische pädagogische Ausbildung oder Studium
Methoden
PPP gestützter Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion
Leitung
Dagmar Rudy, Diplom Pädagogin, systemische Supervisorin, Psychotherapeutin (HP), Organisationsberaterin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-202
146102 DETAILANSICHT SCHLIESSENBehinderungsarten
Start
15.10.2021
von
10:00
Ende
15.10.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Freitag, 15. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 15. Oktober 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
286 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Das Seminar bietet einen Einblick in die verschiedenen Formen von Behinderung. Der Schwerpunkt liegt jedoch weniger auf der medizinisch - pflegerischen Betrachtungsweise unterschiedlicher Behinderungsarten, als vielmehr auf dem soziokulturellen Kontext von Behinderung. Weiterhin soll über die Erklärung und Definition von Behinderung hinaus der Praxisbezug gewährleistet sein.
Die Thematisierung von Beispielen aus dem beruflichen Alltag und die Erarbeitung konkreter Hilfestellungen sind Bestandteil des Seminars.
Für Quereinsteiger:innen und neue Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe werden hilfreiche Tipps für den Alltag im Umgang mit Menschen mit Behinderungen vermittelt.
Ziele
– Exemplarische Reflexion verschiedener Lebenssituationen von Menschen mit Behinderung – Welche Formen der Behinderung gibt es und wie unterscheiden sie sich – Behinderung und Wohnen – Behinderung und Partnerschaft – Herausforderndes Verhalten und angemessene pädagogische Begleitung
Zielgruppe
Neue Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe, Quereinsteiger:innen
Methoden
– Wissensvermittlung – Fallbeispiele – Arbeitsgruppen – Vorstellung therapeutischer Unterstützungs- und Hilfsangebote
Leitung
Lars Ostendorf, Heilpädagoge, tätig im Feld der Eingliederungshilfe
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-212
146135 DETAILANSICHT SCHLIESSENBasale Stimulation® in der Alltagsbegleitung
Start
27.10.2021
von
10:00
Ende
29.10.2021
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 29. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
752 €
Preis ohne Übernachtung: 752 €
Einzelzimmer: 876 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
BASALE STIMULATION® Grundseminar: Dialog mit allen Sinnen In diesem Grundseminar erwerben Sie die Fertigkeit, Basale Stimulation® im Pflegealltag in der Begleitung und Assistenz umzusetzen. Basale Stimulation® trägt dazu bei, Begegnungen „sinn-voll“ zu gestalten. Besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen der Wahrnehmung (hervorgerufen durch Krankheit, Behinderung oder Alter) ist diese Begegnung wichtig.
Die neurologischen Hintergründe und die praktischen Auswirkungen basaler Pflege werden im Seminar in Theorie und Praxis erlernt und erlebt. Durch Selbsterfahrung und Übungen werden Lerninhalte vertieft und verankert. Das eigene Verständnis und die persönliche Haltung zur Pflege werden reflektiert und Kommunikationswege aufgezeigt.

Inhalte des Seminares:
– Das Konzept der Basalen Stimulation®
– Sinnessysteme und Wahrnehmung
– Selbsterfahrungen (z.B. somatisch und vibratorisch)
– Lagerungen und neurologische Grundlagen

Bitte bringen Sie folgendes mit: FREUDE an der pflegerischen Begleitung in Ihrem Umfeld, gute Laune, eine Wolldecke, ein kleines Kissen, bequeme Kleidung sowie die Bereitschaft, Basale Einheiten zu erleben und anzuwenden
Ziele
Die Teilnehmenden verfügen über durch eigene Erfahrungen ergänzte zertifizierte Kenntnisse der Basalen Stimulation®. Sie sind in der Lage, Einheiten im Pflegealltag umzusetzen und berechtigt, die Kennzeichnung Basale Stimulation® in der Pflegedokumentation zu benutzen.
Zielgruppe
Mitarbeitende aus begleitenden/assistierenden Arbeitsfeldern mit pflegerischen Anteilen (auch extern)
Methoden
Leitung
Ilona Peglau, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® in der Pflege, Dozentin in der Pflege, Krankenschwester, Fachkraft im Palliative Care, Fachbuchautorin (Stadtoldendorf) Harald Peglau, Krankenpfleger, Kommunikationstrainer, Dozent in der Pflege, Fachkraft im Palliative Care, Fachbuchautor (Stadtoldendorf)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-220
146239 DETAILANSICHT SCHLIESSENPsychiatrische Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
Start
08.11.2021
von
10:00
Ende
10.11.2021
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Montag, 8. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 10. November 2021 um 13:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
666 €
Preis ohne Übernachtung: 666 €
Einzelzimmer: 819 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In der Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung treten nicht selten psychische Störungen auf. Diese beeinträchtigen auf der einen Seite den Alltag der Betroffenen und auf der anderen Seite das gesamte soziale Umfeld. Oft bleibt den Fachkräften nichts anderes übrig, als psychiatrische Untersuchungen durchführen zu lassen. Die psychischen Beeinträchtigungen werden dann als psychiatrische Störungen diagnostiziert und es wird häufig schlicht Medizin verabreicht. Selten ist dies jedoch die Lösung.
Ziele
Psychiatrische Störungen mit dem Schwerpunkt Bindungsstörungen kennenlernen und definieren. Vermittlung von Fachkenntnis, Krisenmanagement bei psychischen Beeinträchtigungen, Anzeichen hierfür erkennen.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
– Referenteninput – Erfahrungsaustausch – Individuelle Fallbearbeitung
Leitung
Peter Bandali, MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-232
146092 DETAILANSICHT SCHLIESSENProfessionelle Gestaltung von Nähe und Distanz - AUFBAUSEMINAR
Start
18.11.2021
von
10:00
Ende
19.11.2021
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Donnerstag, 18. November 2021 um 10:00 bis Freitag, 19. November 2021 um 15:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
490 €
Preis ohne Übernachtung: 490 €
Einzelzimmer: 567 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Auf der Basis eines ausreichenden Schutzgefühls als Grundlage professionellen Handelns und dem Erleben innerer Souveränität soll dieses Seminar einen Beitrag zur pädagogischen Professionalisierung bieten.
Wiederholt und vertieft wird der Umgang mit Provokationen, Reflektion der eigenen Glaubenssätze und dem grundlegenden professionellen Grundverständnis.
Daraus ergeben sich Diskussionen über die Themen Persönliche Werte, Abgrenzung, Übergriffigkeit und das Gestalten professioneller Nähe.
Ziele
Kennenlernen des TEACCH-Programms: – Grundsätzliches – Das strukturierte Lernen – Entwicklung passgenauer Hilfen – Förderung sozialer Kompetenzen
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, insbesondere Teilnehmende, die den 1. Teil des Seminares schon besucht haben.
Methoden
– Kurzvorträge – Diskussionsrunden – Gemeinsames Erarbeiten der Themen – Umsetzung der Theorie in die Praxis durch – Fallarbeit
Leitung
Detlev Poweleit, Dipl. Psychologe, Supervisor BDP
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-207
146087 DETAILANSICHT SCHLIESSENMan kann es auch leichter sagen…
Start
22.11.2021
von
10:00
Ende
22.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Einführung in die Leichte Sprache
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Montag, 22. November 2021 um 10:00 bis Montag, 22. November 2021 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
255 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Lange Sätze, kleine Schriften und Fremdwörter sind insbesondere für Menschen mit geistiger Behinderung oft schwer zu verstehen. Aber auch viele andere Personengruppen, wie Menschen mit nur geringen Deutschkenntnissen oder Senioren, können Probleme haben, wenn sie auf Schachtelsätze, neue Wortschöpfungen, englische Ableitungen oder einfach winzige Buchstaben stoßen. Leichte Sprache kann dabei helfen, diese Kommunikations-Barrieren zu überwinden. Das große Ziel ist dabei immer die Verständlichkeit. Menschen sollen ihre Möglichkeiten kennen, um selbst und damit auch wirklich selbstbestimmt entscheiden zu können. Leichte Sprache ist damit einer der vielen Bausteine, um Inklusion möglich zu machen.
Ziele
Das Seminar vermittelt die Grundlagen der Leichten Sprache, warum Leichte Sprache u.a. im Hinblick auf die UN-Behindertenrechtskonvention so wichtig ist und welche Möglichkeiten sich daraus für Menschen mit Behinderung ergeben. Die Teilnehmenden lernen anschaulich und praxisnah Regeln der Leichten Sprache kennen. Anhand von kleinen Übungen, gerne aus dem eigenen Umfeld, wird eine professionelle Anwendung der Leichten Sprache trainiert.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Anna Schnau, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Übersetzerin Leichte Sprache
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-204
146552 DETAILANSICHT SCHLIESSENBiografiearbeit
Start
25.11.2021
von
10:00
Ende
25.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Donnerstag, 25. November 2021 um 10:00 bis Donnerstag, 25. November 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
268 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Biografiearbeit ist Beschäftigung mit Lebensgeschichte(n) unterschiedlicher Lebens- und Altersphasen. Sie setzt bei unterschiedlichen Ressourcen an, ist handlungsorientiert, erfahrungsbezogen und alltagsrelevant.
Biografiearbeit setzt Feingefühl, Achtsamkeit und Wertschätzung für das Leben voraus.

Ist Biografiearbeit mit kognitiv eingeschränkten Menschen möglich? Ja! Dabei stellen sich oft Fragen wie „Was gibt es zu beachten?“ oder „Wie ergebnissicher kann man da sein?“
Ziele
An diesem Seminartag befassen wir uns u.a. – mit unserer eigenen Biografie – mit der Vielfalt von Biografiearbeit mit Anderen – mit kreativen Möglichkeiten, Erinnerungen zu wecken – mit dem Denken, Fühlen und Handeln, das Erinnerungen begleiten kann – mit der Betrachtung, wie das Ergebnis von Biografiearbeit „auszusehen hat“ Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Tag rund um das Leben!
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Frau Claudia König (Fachkraft für sexuelle Gewaltprävention, Traumapädagogin und traumazentrierte Beraterin, Fachkraft für Vorbeugung & Schutz)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-256
146296 DETAILANSICHT SCHLIESSENParadigmen der Eingliederungshilfe
Start
07.12.2021
von
10:00
Ende
09.12.2021
bis
16:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Dienstag, 7. Dezember 2021 um 10:00 bis Donnerstag, 9. Dezember 2021 um 16:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
707 €
Preis ohne Übernachtung: 707 €
Einzelzimmer: 860 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Selbstbestimmung umsetzen. Normalisierung ermöglichen. Sozialraum nutzen. Personenzentriert handeln. Inklusion leben.
Die Paradigmen der Eingliederungshilfe bilden die Basis für den Arbeitsauftrag in der Eingliederungshilfe.
Hier trifft Theorie die Praxis und es kommt häufig zu einem Stresstest für das berufliche Selbstverständnis der Mitarbeitenden. Es gilt jeden Tag die pädagogischen Paradigmen in der praktischen Arbeit zu leben und das pädagogische Spannungsfeld zu managen.
Ziele
Das Seminar zeigt die aktuellen Paradigmen und deren Spannungsfelder auf, nimmt den pädagogischen Arbeitsauftrag in den Blick und erarbeitet Handlungsalternativen für konkrete Herausforderungen.
Zielgruppe
Pflegefachkräfte, Quereinsteiger:innen und Wiedereinsteiger:innen
Methoden
Leitung
Volker Becker
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-245
146237 DETAILANSICHT SCHLIESSENSelbstbestimmung, viel besprochen kaum verstanden
Start
13.12.2021
von
10:00
Ende
14.12.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Montag, 13. Dezember 2021 um 10:00 bis Dienstag, 14. Dezember 2021 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
531 €
Preis ohne Übernachtung: 531 €
Einzelzimmer: 608 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Im ambulanten sowie im stationären Alltag legt die Betreuungsarbeit einen großen Stellenwert auf die Selbstbestimmung der geistig beeinträchtigten Menschen. Selbstbestimmung, Inklusion und Teilhabe werden häufig in einen direkten Zusammenhang gebracht. In nicht wenigen Situationen hat es den Anschein, als würde der Begriff Selbstbestimmung entweder zu einem Synonym eines „Laisser-faire“ oder aufgrund einer starken Behinderung abgelehnt. Dem zugrunde liegt häufig ein nicht vorhandenes Verständnis der Selbstbestimmung.
Inhalte: Grundlegende Punkte wie das „Selbst“ wird aus entwicklungspsychologischer und neurowissenschaftlicher Sicht definiert. Grenzen der Selbstbestimmung im BTHG in Bezug auf Personenzentrierung und Partizipation. Rolle der emotionalen Entwicklung bei der Selbstbestimmung und die Gefahren der Überforderung.
Ziele
In diesem Seminar werden wir der Selbstbestimmung auf den Grund gehen.
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
– Referenteninput – Erfahrungsaustausch
Leitung
Peter Bandali, MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor
Hinweis
ACHTUNG!! Der Veranstaltungsort hat sich geändert!!
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-231

Sozialpolitik und Recht

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146925 DETAILANSICHT SCHLIESSENWTG für Mitarbeitende im Gruppendienst
Start
18.10.2021
von
10:00
Ende
18.10.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Montag, 18. Oktober 2021 um 10:00 bis Montag, 18. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
215 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In dem Seminar lernen die Teilnehmenden, welche Inhalte im Wohn-und Teilhabegesetz verankert sind und welchen Hintergrund der Rahmenprüfkatalog hat. Überprüfungen durch die WTG Behörden sind für Mitarbeitende häufig aufregend. Durch die Information zum Wohn- und Teilhabegesetz, sollen Mitarbeitende Unsicherheiten überwinden können und an Sicherheit für die alltägliche Arbeit auf Grundlage des Wohn- und Teilhabegesetzes gewinnen.
Inhalt:
– Inhalte Wohn-und Teilhabegesetz
– Rahmenprüfkatalog
– Die Bedeutung des Wohn- und Teilhabegesetzes im beruflichen Handeln.
Ziele
Die Teilnehmenden lernen die Anforderungen des WTG kennen und verstehen die Zusammenanhänge zwischen Anforderung und Umsetzung des Gesetzes durch die Prüfbehörden in Zusammenspiel mit Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung.
Zielgruppe
Mitarbeitende im Gruppendienst
Methoden
Vortrag, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Rollenspiel
Leitung
Natascha Neumann, Dipl. Sozialpädagogin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-310
146262 DETAILANSICHT SCHLIESSENNachtung
Start
24.11.2021
von
10:00
Ende
24.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 24. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 24. November 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
249 €
Details
Max. Teiln.
18
Beschreibung
Aktuell wird viel über Veränderung im Rahmen der Eingliederungshilfe diskutiert, aber ein Aspekt der Arbeit in den Wohnstätten, bzw. den besonderen Wohnformen bleibt etwas „im Dunkeln“. Und genau darum geht es in diesem Seminar, den Nachtdienst. Wie sehen die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen und die damit verbundenen rechtlichen Grundlagen aus. Wie geht man mit dem Thema Aufsichtspflicht und Haftung, wie geht man mit der Dokumentation um? Diese und weitere Fragen werden in dem Seminar dargestellt und besprochen.
Unter anderem sollen folgende Themen behandelt werden:
– Rechtliche Grundlagen des Nachtdienstes
– Aufgaben der „Nachtschicht“
– Aufsichtspflicht
– Haftungsfragen
– Dokumentation
Ziele
Zielgruppe
Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe im Nachtdienst und Nachtbereitschaft
Methoden
Es werden die rechtlichen Grundlagen zu den oben genannten Bereichen kurz dargestellt und dann soll anhand von Fragen der Teilnehmenden das Thema aufgearbeitet und vertieft werden Es besteht die Möglichkeit, schon im Vorfeld Fragen und auch Ereignisse an den Referenten weiterzuleiten, die dann im Seminar besprochen werden.
Leitung
Oliver Totter, Referat Recht, Fachanwalt für Sozialrecht
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-309
147732 DETAILANSICHT SCHLIESSENNovellierung Betreuungsrecht
Start
01.12.2021
von
10:00
Ende
01.12.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 1. Dezember 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 1. Dezember 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
398 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Inhalte sind Neuerungen in den Rechtsgrundlagen, den Aufgabenkreisen für Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer, die Ehegattenvertretung und die Neuregelung für Vereine. Themen zur Reform des Vormundschaftsrechts, das ebenfalls nachhaltige Änderungen erfährt, sind z.B. Aufgaben der Vormünder nach der Reform, Auswahl und Bestellung der Vormünder, Neuregelungen bei der Personensorge und Vermögenssorge, Aufgaben der Jugendämter nach der Reform.
Ziele
Sie erhalten einen systematischen Überblick über die Neuregelungen der zum 01.01.2023 in Kraft tretenden Betreuungsrechtsreform wie auch der Vormundschaftsreform und geht auf praxisrelevante Fragen ein.
Zielgruppe
Mitarbeiter:innen und Führungskräfte der Eingliederungshilfe.
Methoden
Leitung
Herrn Bernhard H. Jansen (Fachanwalt für Familienrecht, Sozialrecht, Mediator und Testamentsvollstrecker)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-311Z
146108 DETAILANSICHT SCHLIESSENGrundlagen Arbeitsrecht
Start
13.12.2021
von
10:00
Ende
13.12.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Montag, 13. Dezember 2021 um 10:00 bis Montag, 13. Dezember 2021 um 16:30

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
308 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Praxisorientierte Vermittlung von Grundlagen und Handlungsmöglichkeiten sowie Erklärung der arbeitsrechtlichen Hintergründe für den Umgang mit und die Führung von Mitarbeitenden.
Es werden folgende Themen behandelt:
– Haupt- und Nebenleistungspflichten aus dem Arbeitsverhältnis, Eingehen und Abschluss eines Arbeitsvertrags
– Pflichtverletzungen aus dem Arbeitsverhältnis und deren Folgen sowie Sanktionsmöglichkeiten
– Vorgaben und Regeln des Arbeitszeitgesetzes
– Mitbestimmung
– Übersicht über das Betriebsverfassungsgesetz
Ziele
Zielgruppe
Leitungen, Teamleitungen
Methoden
– Vermittlung der Grundlagen (Vortrag) – Bearbeitung von Fallbeispielen auch in Gruppenarbeit und anschließender Präsentation – Diskussion
Leitung
Marc Florian Teßmer, Rechtsanwalt
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-301

Zertifikatsseminare

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146534 DETAILANSICHT SCHLIESSENFachkraft für Vorbeugung und Schutz in der Eingliederungshilfe - Modulreihe
Start
15.11.2021
von
10:00
Ende
28.04.2023
bis
16:30
Tage
24
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine

Landhaus Göddertzhof
Montag, 15. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 17. November 2021 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 2. Februar 2022 um 10:00 bis Freitag, 4. Februar 2022 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Montag, 4. April 2022 um 10:00 bis Mittwoch, 6. April 2022 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 15. Juni 2022 um 10:00 bis Freitag, 17. Juni 2022 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 19. Oktober 2022 um 10:00 bis Freitag, 21. Oktober 2022 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 2. November 2022 um 10:00 bis Freitag, 4. November 2022 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Montag, 16. Januar 2023 um 10:00 bis Mittwoch, 18. Januar 2023 um 16:30

Landhaus Göddertzhof
Mittwoch, 26. April 2023 um 10:00 bis Freitag, 28. April 2023 um 16:30

Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
668,44 €
Preis ohne Übernachtung: 668,44 €
Einzelzimmer: 918,44 €
Details
Preis pro Modul
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Dieses Zertifikatsseminar qualifiziert Mitarbeitende, einen effektiven Beitrag zur Gewaltprävention und zum professionellen Umgang mit Aggressionen, Gewalt und Grenzverletzungen zu leisten. Ziel ist es, dass am Ende der Ausbildung für den Träger eine gut ausgebildete Fachkraft für Vorbeugung und Schutz zur Verfügung steht, die als Ansprechpartner in der eigenen Organisation tätig wird. Ferner ist mit diesem Zertifikatskurs die Weiterarbeit in einem Netzwerk verbunden, die zu Beginn der Weiterbildung durch Kooperationsvereinbarungen zwischen beteiligten Einrichtungen, Diensten und /oder Trägern geschlossen werden. Aufwand und Inhalt der Netzwerkarbeit bezieht sich auf gegenseitige Besuche zur Einschätzung des Menschenwohls, bei Bedarf und geplant. Ferner sind pro Jahr 2 Netzwerktreffen angeraten, in denen Konzeptentwicklung Planung und Durchführung von gemeinsamen Veranstaltungen /Fortbildungen und Schulungen Thema sein kann. Die Festlegung des Aufwandes erfolgt mittels der Kooperationsvereinbarung. Zentraler Bestandteil in der Weiterbildung und in der späteren Arbeit ist das Thema „Menschwohl und Einschätzung von Risiken der Gefährdung“. Die Zusammenarbeit in den gegründeten Netzwerken sichert so einen notwendigen Blick von außen und über den sogenannten „Tellerrand“. Die Inhalte der Weiterbildung und die Daten entnehmen
Sie bitte der nachfolgenden Auflistung. So unterschiedlich, wie die Referenten und Inhalte sind auch die Methoden und Materialien, die ihren Einsatz finden. In der Weiterbildung sind zwei Lernüberprüfungen geplant, um die theoretischen Inhalte im Netzwerk und in der praktischen Arbeit zu üben.

Rechtliche Grundlagen, Menschenwohl, Einschätzung von Risiken und Förderfaktoren von Menschenwohl, Gewaltprävention, Gewaltfreie Kommunikation, Folgen von Gewalterfahrung, Traumatisierungen von Menschen mit geistiger Behinderung, Deeskalationstechniken und Sicherung, Konzeptentwicklung, Beratungskompetenzen, Psychohygiene, Rolle, Aufgaben und Netzwerk….
Ziele
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Falk Terlinden, Sabina Fabarius
Hinweis
Voraussetzung: Fachkraft mit 2 Jahren Berufserfahrung, Fähigkeit des eigenständigen Arbeitens.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-402

Gesundheit und Gesundheitsförderung

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146227 DETAILANSICHT SCHLIESSENÄlter werdende Menschen mit geistiger Behinderung
Start
04.10.2021
von
10:00
Ende
06.10.2021
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Man hatte uns gesagt, sie würden nicht so lange leben…“
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Montag, 4. Oktober 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 6. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
752 €
Preis ohne Übernachtung: 752 €
Einzelzimmer: 876 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In den letzten Jahren ist die Lebenserwartung von Personen mit geistiger Behinderung erheblich gestiegen. Da es ein neues Phänomen in der Begleitung von Personen mit geistiger Behinderung ist, können Anzeichen, die durch den Alterungsprozess auftreten, leicht übersehen werden. Insbesondere Demenzerkrankungen können bei alten Personen mit einer geistigen Behinderung häufig auftreten, vor allem bei Personen mit Down-Syndrom. Manchmal führen aber auch andere altersbedingte Entwicklungen zu ungewohnten Verhaltensweisen. In diesem Seminar werden die Auswirkungen der erhöhten Lebenserwartung auf die Eingliederungshilfe diskutiert. Wichtige Aspekte des Älterwerdens bei Personen mit geistiger Behinderung werden ausführlich behandelt. Ansätze für die Betreuung und Begleitung alter Menschen werden thematisiert.
Ziele
– Auswirkungen der erhöhten Lebenserwartung auf die Eingliederungshilfe – Die besondere Lage der alten Eltern – Alterungsprozesse bei Menschen mit geistiger Behinderung: Wann ist eine Person mit geistiger Behinderung alt? – Häufige Erkrankungen und Mehrfachmedikation - wichtigste Risiken – Wann sprechen wir von einer Demenz? – Chronische und akute Verwirrtheitszustände – Die besondere Lage der Personen mit Down-Syndrom – Begleitung von alten Menschen mit geistiger Behinderung – und einer möglichen Demenz – im Wohnhaus und in der Werkstatt – Der Wechsel von der Berufstätigkeit in den Ruhestand – Folgen für die Praxis
Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
Das Seminar findet in Form von Vortrag, Gruppenarbeit und Diskussion von Fallbeispielen statt.
Leitung
Dr. Mariana Kranich, Psychologin, Diplom Psychogerontologin
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2021-PA-505
146109 DETAILANSICHT SCHLIESSENKinetik – Gehirntraining einmal anders, nämlich durch Bewegung
Start
03.11.2021
von
10:00
Ende
03.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 3. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 3. November 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
273 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Jeder kann mitmachen – man braucht bequeme Kleidung, genug Wasser zum Trinken und Geduld mit sich selbst. Im eigenen Tempo kommt jeder in Bewegung. Einfache Bewegungsabläufe, in unerwarteter Weise zusammengesetzt, verlangen uns höchste Konzentration ab und fordern unser Gehirn heraus. Das bewirkt, dass das Gehirn auf Hochtouren arbeiten muss, um die gestellte Aufgabe erfüllen zu können. Sobald die Übung gelingt, erfolgt die Fortsetzung mit Variation, so dass eine neue Herausforderung entsteht. Im Wechsel werden Kurzvorträge zum Thema gehalten und im Anschluss Übungen ausprobiert. Mit unterschiedlichem Material werden die Übungen abwechslungsreich gestaltet. Es wird ordentlich geschwitzt und viel gelacht.
Ziele
Bisher ungenutzte Möglichkeiten entdecken und in vielen Alltagsbereichen davon profitieren: bei der Arbeit, beim Lernen, beim Sport, in der Freizeit und bei der Entspannung.
Zielgruppe
Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende
Methoden
Leitung
Kathrin Lamberts-Broden, Dipl. Pädagogin und Lifekinetik Trainerin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-501

Verwaltung und Organisation

id Titel Start von Ende bis Tage Schwerpunkt Ort Untertitel Termine Adresse Preis Details zum Preis Teilnehmer (maximal) Beschreibung Ziele Zielgruppe Methoden Leitung Hinweis für Teilnehmer Zusatz Seminar Nummer Aktionen
146967 DETAILANSICHT SCHLIESSENZeit- und Selbstmanagement
Start
27.10.2021
von
09:00
Ende
28.10.2021
bis
16:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Untertitel
Termine

Online Seminar über Zoom
Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 09:00 bis Mittwoch, 27. Oktober 2021 um 16:00

Online Seminar über Zoom
Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 09:00 bis Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 16:00

Straße
;  
Preis
356 €
Details
Max. Teiln.
12
Beschreibung
Kennen Sie die Situation:
Ein Berg an Arbeit liegt vor Ihnen auf dem Schreibtisch, immer wieder werden Sie durch einen Anruf, eine:n Kund:in oder Kolleg:in unterbrochen und am Ende des Tages fragen Sie sich, was Sie heute eigentlich erledigt haben?

Seminarinhalte:
1. Persönliche Faktoren
– Die persönliche Leistungskurve und der „Sägezahneffekt“
– Abschied vom Multitasking
– Schlagen Sie der „Aufschieberitis“ ein Schnäppchen
– Höflich – aber bestimmt „Nein sagen“ lernen
2. Prioritäten
– der Weg zum Wesentlichen
– Prioritäten richtig setzen
– Das Pareto-Prinzip
– Die Eisenhower-Methode
– Umgang mit unerwarteten Aufgaben
3. Den eigenen Arbeitsplatz effizient managen
– Durcheinander, Unordnung und Papierstapel beseitigen
– Die E-Mail-Flut bewältigen
– Lassen Sie sich nicht ablenken und halten Sie Ihren Posteingang leer
– E-Mails systematisch abarbeiten
– Ablage und Dokumentation optimieren
4. Effektive Tages- und Wochenplanung
– Die ALPEN-Methode
– Aufgabenorganisation mit Outlook
– Die To-Do-Liste
– Tipps und Anregungen für effiziente Besprechungen
– Die ideale Arbeitswoche
Ziele
Das Seminar vermittelt Ihnen praxisgerechte Methoden, mit denen Sie Ihren persönlichen Arbeitsalltag effizienter und erfolgreicher gestalten können. Sie erlernen Strategien für den gekonnten Umgang mit dem inneren und äußeren Chaos. Sie lernen, keine Energie mehr mit Nebensächlichkeiten zu verbrauchen und Ballast abzuwerfen, um Ressourcen für die Bewältigung Ihrer Kernaufgaben zu gewinnen.
Zielgruppe
Mitarbeitende der Eingliederungshilfe die ihre Arbeitsabläufe effizienter gestalten möchten.
Methoden
Leitung
Herrn Günther Sprunck (Dipl. Betriebswirt, Unternehmensberater und Trainer Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatungsgesellschaft GUB Concept GmbH)
Hinweis
TECHNISCHER HINWEIS Das Seminar findet Online via ZOOM statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang sowie ein entsprechendes Endgerät. Wir empfehlen einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser. Alternativ ist der Zugang auch mit dem Smartphone oder Tablet (via App) möglich. Für Ton und Bild sind Mikrofon und Kamera erforderlich, in Laptops und mobilen Endgeräten ist beides in der Regel verbaut. Falls Sie kein Mikrofon/Headset besitzen, können Sie sich per Telefon zuschalten.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-620Z
146241 DETAILANSICHT SCHLIESSENModerieren und Präsentieren
Start
25.11.2021
von
10:00
Ende
26.11.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Donnerstag, 25. November 2021 um 10:00 bis Freitag, 26. November 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
494 €
Preis ohne Übernachtung: 494 €
Einzelzimmer: 556 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Vor Teams und Gruppen zu stehen, dabei zu moderieren und zu präsentieren, gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer Leitungskraft. Um einen Teamprozess wirkungsvoll zu gestalten, bedarf es einer agilen Besprechungsatmosphäre, einer belastbaren und klaren Struktur und aktivierenden Präsentationstechniken. Ein Schwerpunkt des Seminars liegt auf der Gestaltung, Strukturierung und Moderation mit der Hilfe von Stift und Papier.
Ziele
Steigern Sie die Effizienz und Effektivität Ihrer Meetings durch die Stärkung des eigenen Moderationsprofils. Das Seminar beleuchtet die Rolle und Wirkmechanismen des:der Moderator:ins sowie die Themen Körpersprache, Visualisierungstools (Flipcharttechniken, Power-Point Etikette) und Umgang mit Störungen. Jede:r Teilnehmende erhält eine Basisausstattung mit Spezialstiften, um das Erlernte sofort in der Praxis einzusetzen.
Zielgruppe
(angehende) Leitungs- und Führungskräfte in sozialen Berufen
Methoden
Das Seminar zeichnet sich durch seinen Workshopcharakter aus.
Leitung
Becker, Volker, Dipl. Sozialpädagoge / Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv) Psychodramaleiter (DFP)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-606
146080 DETAILANSICHT SCHLIESSENDie soziale Landschaft der Eingliederungshilfe (EGH)?
Start
10.12.2021
von
10:00
Ende
10.12.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Dortmund
Untertitel
Termine

St. Klemens-Kommende Dortmund
Freitag, 10. Dezember 2021 um 10:00 bis Freitag, 10. Dezember 2021 um 16:30

Straße
Brackeler Hellweg 144; 44309 Dortmund
Preis
275 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Für Mitarbeitende erschließt sich das komplexe System der Eingliederungshilfe nur schwerlich. Gleichzeitig sieht man sich mit zunehmend komplexeren Anforderungen und steigender Verantwortung in seinem Arbeitsalltag konfrontiert. Fragen: Wie ist das System der Eingliederungshilfe aufgebaut? Wie werden Personalschlüssel ermittelt? Welches sind die eigentlichen Aufgaben und Ziele? Wo kommt das Geld her? Warum ist Hilfeplanung so wichtig? Welche Rolle spielt die WTG Behörde? Sind nur einige, die Mitarbeiter sich stellen und deren Antwort wichtig ist, um das System und damit die verbundenen Anforderungen zu verstehen und zu bewältigen. Anforderungen, die neben der fachspezifischen Begleitung der Menschen mit Behinderung auch die Berücksichtigung wirtschaftlicher, rechtlicher und administrativer Gesichtspunkte in der alltäglichen Arbeit beinhaltet.

Inhalte des Seminars:
– Gesetzliche Grundlagen: BRK, BTHG, SGBs, PSG, WTG
– Aufbau der EGH und des LVR
– weitere Rehaträger
– Dachverbände
– Träger
– Finanzierungssystematiken
– Auftrag und Ziele der EGH
– Selbstbestimmung und Teilhabe
– Personenzentrierung
– Sozialraumorientierung
– Bedarfsermittlung
– Bedeutung und Auswirkung auf das eigene Rollenverständnis und die Gestaltung der Arbeit
Ziele
Die Teilnehmenden haben Grundlagenkenntnisse über das System der EGH und können hieraus ihr Rollenverständnis in ihrer Arbeit neu definieren.
Zielgruppe
Mitarbeitende im Betreuungsdienst
Methoden
Die theoretischen Inhalte werden durch Praxisbeispiele und Gruppenarbeiten vertieft.
Leitung
Dagmar Rudy, Dipl. Pädagogin, systemische Supervisorin, Psychotherapeutin, Organisatonsberaterin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-603

Fragen? Wir helfen gerne weiter

Anke Holz
Verwaltung Weiterbilden & GFAB-Angebote
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abtstraße 21
50354 Hürth
Christina Krämer
Fachbereichsleitung Fortbildung
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abstraße 21
50354 Hürth
Torsten Mannser
Bildungsreferent/E-Learning Management
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abtstraße 21
50354 Hürth
Svenja Oßenberg
Bildungsreferentin
Paritätische Akademie LV NRW e.V. c/o Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Kasinostraße 19-21
42105 Wuppertal
Kim Schübel
Verwaltung Fortbildung
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abtstraße 21
50354 Hürth

Fortbildungsprogramm

Sie interessieren sich für unser Fortbildungsprogramm für hauptamtlich Mitarbeitende der Eingliederungshilfe, das die Paritätische Akademie NRW mit uns in Kooperation anbietet?  Hier können Sie es als PDF-Datei herunterladen.

Unsere Bildungsangebote sind zertifiziert

Gütesiegel Weiterbilden
Gütesiegel Weiterbilden

Alle Bildungsangebote der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH sind durch den Gütesiegelverbund Weiterbilden e.V. zertifiziert. Die letzte Zertifizierung haben wir 2020 erhalten.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt Cookies und externe Komponenten, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen