E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfe-nrw.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
+492233 93245-0

Seminare (Fortbildung)
Seminare (Fortbildung)

Seminare für hauptamtlich Mitarbeitende der Eingliederungshilfe

Vorlesen

Sie möchten sich direkt für ein Seminar anmelden? Das können Sie hier verbindlich und kostenpflichtig tun. Seminare die von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt werden, sind als solche gekennzeichnet. Alle anderen Seminare werden von uns in Eigenregie durchgeführt.

Ihr Browser unterstütz kein Javascript.
Aus diesem Grund können wir die Suche nicht zur Verfügung stellen.

Eine typische Ursache hierfür sind erweiterte Sicherheitseinstellungen auf Arbeitsplatz Rechnern
 

Bildungsangebote für Fach- und Führungskräfte

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
145019DETAILANSICHT SCHLIESSENFührungsverantwortung in der WfMmB nach § 9, Abs. 2, WVO
Start
17.02.2020
von
10:00
Ende
06.04.2022
bis
16:00
Tage
24
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
10686 €
Details
Seminargebühr pro Baustein 822 Euro. In der Seminargebühr ist das Einzelzimmer i.d.R. im Haus Hammerstein mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Ihre Arbeitswelt ist, wie viele andere gesellschaftliche Bereiche auch, von Umbrüchen – vor allem im sozialpolitischen Bereich – geprägt. Leitungs- und Führungskräfte stehen vor der Herausforderung, Rehabilitation und Inklusion zu gestalten, zugleich aber unternehmerisch zu denken und zu handeln. Diese vielschichtige Aufgabe erfordert zukunftsweisende Lösungsstrategien zur Umsetzung veränderter Zielsetzungen, innovative Organisationskonzepte, die ihr Arbeitsumfeld zukunftsfähig machen. Um diesen breit gefächerten Anforderungen gerecht zu werden, ist eine hohe Leitungs- und Führungskompetenz erforderlich.
Mit diesem Seminar möchten wir – auch zukünftige – Leitungs- und Führungskräfte darin unterstützen, interne Veränderungsprozesse erfolgreich umzusetzen und eine Führungskultur zu etablieren, die den Auftrag der WfMmB als Einrichtung der beruflichen und sozialen Rehabilitation fokussiert.
Die Themen umfassen u.a.:
• Rehabilitationsauftrag der Werkstätten
• Führung und Kommunikation
• Organisations- und Personalentwicklung
• Betriebswirtschaftliches Handeln
• Zukunft der Werkstätten

Termine
Seminarbeginn: 17. Februar 2020
Seminarabschluss: 6. April 2022
Das Seminar besteht insgesamt aus 13 Bausteinen. Die einzelnen Bausteine finden in der Regel an drei aufeinander folgenden
Wochentagen statt, inklusive Abschlusskolloquium.

Seminargebühr pro Baustein
Teilnahmepreis 822,00 Euro
in der Seminargebühr ist das Einzelzimmer i.d.R. im Haus Hammerstein mit Vollverpflegung sowie Seminarmaterialien enthalten. Insgesamt umfasst die Fortbildung 13 Bausteine.
Ziele
Ziele • Sie erwerben vielschichtiges Wissen u. a. aus den Bereichen Personalentwicklung, Pädagogik, Recht und Betriebswirtschaft, das Ihre Handlungskompetenz in Ihrer praktischen Führungstätigkeit in der WfMmB bereichert. • Aufgreifen aktueller sozialpolitischer Entwicklungen • Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Rolle als Führungskraft zu reflektieren und qualifiziert weiter zu entwickeln. • Sie erweitern und vertiefen Ihre Führungskompetenz. • Sie erhalten Anregungen für das eigene konkrete Handeln und treten mit anderen Leitungskräften in fachlichen Austausch. Die Teilnahme an der Qualifizierung „Führungsverantwortung in der WfMmB“ wird bundesweit als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation gemäß § 9 Abs. 2 , WVO anerkannt und entspricht der Empfehlung der BAG WfbM und der Bundesarbeitsagentur. Die Teilnahme an dem gesamten Zertifikatsseminar einschließlich der Abschlussarbeit und des Kolloquiums wird als Sonderpädagogische Zusatzqualifikation anerkannt.
Zielgruppe
Leitungs- und Führungskräfte in einer WfMmB, die mit der strategischen Verantwortung u. a. in den Bereichen Beschäftigungsangebote, Teilhabeplanung, Personalentwicklung, Ressourcenmanagement und Öffentlichkeitsarbeit betraut sind.
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Sem. Nr.
2020-FA-002
145023DETAILANSICHT SCHLIESSENSchwierige Personalgespräche gut führen
Start
02.12.2020
von
10:00
Ende
03.12.2020
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 2. Dezember 2020 um 10:00 bis Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 15:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
356,12 €
Preis ohne Übernachtung: 356,12 €
Einzelzimmer: 434,24 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Alle sind zufrieden, wenn alles gut läuft. Dann gibt es positives Feedback und die Motivation ist stabil. Und wenn es nicht läuft? – Ist die Leitungskraft gefragt! Gespräche mit Mitarbeiter/innen zu führen, ist eine der wichtigsten Aufgaben für Leitungskräfte. Gespräche, bei denen Sie befürchten „Das wird nicht einfach!“, gilt es gut vorzubereiten. Anlässe für schwierige Personalgespräche sind vielfältig: – Im Rahmen von Jahresmitarbeitergesprächen müssen Beurteilungen gegeben werden, die nicht zufriedenstellend sind.
– Der/die Mitarbeiter/in hat Probleme, die sich auf die Arbeitsleistung auswirken.
– Es muss ein Kritikgespräch geführt werden, da die Arbeitsleistung oder das kollegiale Verhalten nicht akzeptabel sind.
Ziele
In diesem Seminar werden Dynamiken dieser Gespräche und deren Hintergründe analysiert. Es werden Gesprächsleitfäden erarbeitet und erprobt, um die Kompetenzen in der Führung schwieriger Personalgespräche zu erweitern. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre persönliche Gesprächsführung zu reflektieren.
Zielgruppe
Leitungskräfte
Methoden
-Gruppenarbeit -Rollenspiele
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Dipl. Sozialpädagogin / Supervisorin DGSv
Hinweis
ACHTUNG!! Der Veranstaltungsort hat sich geändert!!
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-139B
146076DETAILANSICHT SCHLIESSENLeiten mit Haltung und Stil!
Start
02.09.2021
von
10:00
Ende
03.09.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Mein Selbstverständnis als Leitungskraft
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Donnerstag, 2. September 2021 um 10:00 bis Freitag, 3. September 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
476 €
Preis ohne Übernachtung: 476 €
Einzelzimmer: 538 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Leiten mit Haltung und Stil – wie geht das?
Wenn Menschen eine Leitungsposition übernehmen, stellt sich ihnen eine Vielzahl von Anforderungen. Bei der Bewältigung der Anforderungen helfen Methoden, die man lernen kann. Dennoch prägen zu allererst die innere Haltung und das eigene Leitungsverständnis die Art, wie Personalführung umgesetzt wird. Was prägt Ihr eigenes inneres Bild von guter Leitung? Wie stehen Sie zu den Mitarbeiter*innen? Wie handhaben Sie Nähe und Distanz? Welches Verhältnis haben Sie zu Macht und Autorität? Diese Fragen beantwortet kein Management-Lehrbuch, sondern Sie für sich, in der Auseinandersetzung mit der persönlichen Sichtweise.

– Grundsätze zielorientierter Führung
– Macht und Autorität als Wirkfaktoren im Leitungsalltag
– Verschiedene Leitungsstile und ihre Wirkung
– Beziehungsgestaltung als Leitungskraft
– Strukturelle Einflüsse auf das Leitungsverständnis
Ziele
Eine reflektierte Kenntnis der eigenen Leitungsbilder und deren Wirkung.
Zielgruppe
Leitungskräfte
Methoden
– Referenteninput für eine theoretische Basis – Strukturierte Eigenreflexion – Strukturierter Erfahrungsaustausch in der Gruppe
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-004

Bildungsangebote für Mitarbeiter*innen im Bereich Arbeit

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
135948DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
09.09.2019
von
10:00
Ende
18.03.2022
bis
12:45
Tage
45
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
10304 €
Details
Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 644 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 86
141287DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
10.02.2020
von
10:00
Ende
23.09.2022
bis
12:45
Tage
62
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Hückeswagen
Untertitel
Termine
Straße
Hammerstein 1; 42499 Hückeswagen
Preis
Details
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 87
141289DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
28.09.2020
von
10:00
Ende
31.03.2023
bis
12:45
Tage
77
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
10608 €
Details
Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+Autismus-Spektrum-Störung
+Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 88
146223DETAILANSICHT SCHLIESSENICF
Start
17.02.2021
von
10:00
Ende
18.02.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 17. Februar 2021 um 10:00 bis Donnerstag, 18. Februar 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
521 €
Preis ohne Übernachtung: 521 €
Einzelzimmer: 583 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Bedarfsermittlung auf Grundlage der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit (ICF) nach § 118 SGB IX n.F. § 118 SGB IX n.F. formuliert bestimmte Anforderungen an die Instrumente der Bedarfsermittlung. So sollen die Leistungen unter Berücksichtigung der Wünsche des Leistungsberechtigten festgestellt werden und der individuelle Bedarf durch eine Orientierung an der ICF erfolgen. In diesem zweitägigen Seminar werden die Elemente einer Bedarfsermittlung, sowie die inhaltlichen Komponenten der ICF und deren Einbindung in das SGB IX n.F. vorgestellt. Anhand von Beispielen aus der Praxis der Teilnehmenden wird eine Bedarfsermittlung durchgeführt. Die Entwicklungen und Instrumente des Landes Nordrhein-Westfalen werden hierbei berücksichtigt.
Ziele
– Die Teilnehmenden kennen das bio-psycho-soziale Modell der ICF und dessen Bedeutung im SGB IX n.F. – Der Zusammenhang und die Bedeutung von Zielen und Analyse im Rahmen einer Bedarfsermittlung sind bekannt. – Aufbau und Inhalte der ICF können erläutert und beschrieben werden – Eine Bedarfsermittlung kann auf Grundlage der Komponenten der ICF durchgeführt werden.
Zielgruppe
Mitarbeitende und Leitungskräfte von Leistungserbringern und Leistungsträgern der Eingliederungshilfe
Methoden
– Wechsel von Plenum und Kleingruppen – Fallbearbeitung aus der Praxis der Teilnehmenden
Leitung
Keßler, Eva Maria
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-223
141290DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Start
22.03.2021
von
10:00
Ende
22.09.2023
bis
12:45
Tage
89
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Wuppertal
Untertitel
Termine
Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
10608 €
Details
Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 89
141291DETAILANSICHT SCHLIESSENGeprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung
Start
27.09.2021
von
10:00
Ende
22.03.2024
bis
12:45
Tage
110
Schwerpunkt
Berufsbegleitende Fortbildung
Ort
Erkelenz-Kleinbouslar
Untertitel
Termine
Straße
Kleinbouslar 11; 41812 Erkelenz-Kleinbouslar
Preis
10608 €
Details
Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Max. Teiln.
20
Beschreibung
Seminaraufbau:
• 800 Unterrichtseinheiten: 15 Seminarwochen (650 UE), Prüfungswoche und Aufgabenstellungen außerhalb der Seminarwochen (150 UE)
• Handlungsorientierte und praxisnahe Qualifizierung der TeilnehmerInnen
• Themenschwerpunkte sind u. a.:
+ Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf
+ Älterwerdende Menschen mit Behinderung
+ Übergänge auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (z. B. Themen: BiAp, Jobcoach)
+ Behinderungsbilder und medizinische Grundlagen geistige Behinderung
+ Psychische Erkrankungen, u.a. affektive Störungen, Depression, Schizophrenie
+ Autismus-Spektrum-Störung
+ Unterstützte Kommunikation (UK), u. a. Referenten, die aus dem Alltag mit UK berichten

Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Ziele
Staatliche Prüfung - LVR - Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung"
Zielgruppe
Zielgruppe des Seminars sind Mitarbeiter*innen aus dem Feld der Eingliederungshilfe, die personenzentrierte, berufliche Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen und / oder arbeitsbegleitende Maßnahmen für Menschen mit Behinderung durchführen, um ihnen die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Diese Maßnahmen können in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder in anderen Bereichen der Arbeits- und Berufsförderung mit inhaltlich vergleichbarem Leistungsspektrum, z.B. in Integrationsfachdiensten, tagesstrukturierenden Maßnahmen o. ä., durchgeführt werden.
Methoden
Methoden: Unterrichtsgespräch, Kleingruppenarbeit, praktische Übungen und Rollenspiele, ggf. Exkursionen und Lerngruppentreffen • Vermittlung der Unterrichtsinhalte durch ein erfahrenes und qualifiziertes Referententeam • Sicherstellung der Begleitung in der Einrichtung durch einen Mentor • Erfahrene/r und qualifizierte/r Praxisbegleiter/in als Seminarleiter/in
Leitung
Hinweis
Zusatz
Seminargebühr: Je Seminarwoche 663 Euro, inklusive Prüfungsgebühren, Seminarmaterialien, Übernachtung und Verpflegung. Wir erkennen den Bildungsscheck an.
Sem. Nr.
G 90

Bildungsangebote für Fach- und Pflegekräfte in der Eingliederungshilfe

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
146267DETAILANSICHT SCHLIESSENBasale Stimulation® in der Pflege
Start
10.03.2021
von
10:00
Ende
12.03.2021
bis
16:30
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Nettersheim
Untertitel
„Es geht auch anders…“
Termine

Kloster Nettersheim
Mittwoch, 10. März 2021 um 10:00 bis Freitag, 12. März 2021 um 16:30

Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
761 €
Preis ohne Übernachtung: 761 €
Einzelzimmer: 852 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Die Teilnehmer*innen erwerben in diesem Grundseminar die Fertigkeiten, Einheiten der Basalen Stimulation® im Pflegealltag umzusetzen – absolut praxisnah und in den vorgegebenen Zeitfenstern. In Theorie und Praxis werden die neurologischen Hintergründe und die praktischen Auswirkungen basaler Pflege erlernt und erlebt. Durch Selbsterfahrung und praktische Übungen werden Lerninhalte vertieft und verankert. Das eigene Verständnis und die persönliche Haltung zur Pflege werden reflektiert und Kommunikationswege aufgezeigt. Nach der Fortbildung sind die Teilnehmer*innen in der Lage, basale Einheiten gezielt einzusetzen und mit dem Patient*innen/ Bewohner*innen/ Klient*innen zusammen die Pflege, das Leben und den Alltag zu gestalten. Durch positive Impulse wird Vertrauen aufgebaut und Sicherheit vermittelt, Pflege und Betreuung werden somit zum Erfolgserlebnis. Die Teilnehmer*innen erhalten am Ende des Grundseminares ein international gültiges Zertifikat.
Nach § 53c erfüllt dieses Seminar den Nachweis der jährlichen 16 Std. Nachschulung für Betreuungskräfte.

Bitte bringen Sie folgendes mit: FREUDE an der pflegerischen Begleitung in Ihrem Umfeld, gute Laune, eine Wolldecke, kleines Kissen, bequeme Kleidung sowie die Bereitschaft, Basale Einheiten zu erleben und anzuwenden
Ziele
Das Konzept der Basalen Stimulation®, Sinnesssysteme und Wahrnehmung, Selbsterfahrungen im somatischen, vibratorischen und in anderen Bereichen der BS, Lagerungen und Lagerungstechniken, Neurologische Grundlagen
Zielgruppe
Pflegende Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Ilona Peglau, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation® in der Pflege, Dozentin in der Pflege, Krankenschwester, Fachkraft im Palliative Care, Fachbuchautorin (Stadtoldendorf) Harald Peglau, Krankenpfleger, Kommunikationstrainer, Dozent in der Pflege, Fachkraft im Palliative Care, Fachbuchautor (Stadtoldendorf)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-240

Bereichsübergreifende Bildungsangebote

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
146712DETAILANSICHT SCHLIESSENIPRÄMO – Das Abnehmkonzept für Menschen mit geistiger Behinderung
Start
30.11.2020
von
10:00
Ende
01.12.2020
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Montag, 30. November 2020 um 10:00 bis Dienstag, 1. Dezember 2020 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
356 €
Preis ohne Übernachtung: 356 €
Einzelzimmer: 425 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Sie betreuen Menschen die übergewichtig sind? Sicherlich haben Sie schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Gewichtsreduzierung im Alltag schwierig ist oder sogar unmöglich scheint. Gründe hierfür könnten z.B. sein, dass der/die Bewohner*in/ Klient*in sich in der Freizeit oder am Arbeitsplatz ungünstige Lebensmittel kauft, er/ sie gesundes Essen nicht mag, sich bei kleineren Portionen benachteiligt fühlt oder aber die Motivation fehlt, da der Sinn der Gewichtsabnahme nicht verstanden wird. In der Regel sind herkömmliche Methoden zur Gewichtsreduzierung für Menschen mit geistiger Behinderung zu abstrakt. Der Vorteil des Integrativen Präventionsmodells (IPRÄMO) ist, dass die Methodik für jeden Bewohner*in geeignet ist, also unabhängig von seinen kognitiven Fähigkeiten. Im Mittelpunkt dessen stehen 5 Faktoren, die dazu beitragen, dass der Bewohner*in/Klient*in seine eigenen Potentiale aktiviert und dabei unterstützt wird, diese bedürfnisorientiert und zielfokussiert einzusetzen. Neu erlernte Handlungsstrategien und Assistenzleistungen sind somit langfristig erfolgreich.
Ziele
– Grundlagen einer gesunden Ernährung und die Funktion des Stoffwechsels bezogen auf Gewichtsreduzierung – Aufklärung über Abnehm – Mythen – Praxisorientierte Kenntnisse über Ursachen von ungünstigem Essverhalten – Kennenlernen der Wirkfaktoren von IPRÄMO Neben der Wissensvermittlung liegt, speziell am 2. Tag des Seminars, der Schwerpunkt auf der Bearbeitung von mitgebrachten Fallbeispielen der Teilnehmer.
Zielgruppe
Pädagogisch Mitarbeitende und Pflegefachkräfte in Wohnheimen und Werkstätten
Methoden
– Vortrag, – Fallbearbeitung – Gruppenarbeit
Leitung
Pia Röhrig, Dipl. Sozialarbeiterin, Wingwave Coach, NPL Master
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-216E
145076DETAILANSICHT SCHLIESSENWundmanagement
Start
03.12.2020
von
10:00
Ende
03.12.2020
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Duisburg
Untertitel
Termine

DJH Jugendherberge Duisburg
Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 10:00 bis Donnerstag, 3. Dezember 2020 um 16:30

Straße
Kruppstraße 9; 47055 Duisburg
Preis
228,99 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Wunden können durch unterschiedliche Ursachen entstehen. Die Ursache und weitere Faktoren verhindern oft eine Abheilung akuter Wunden. Dies kann die Entstehung von langanhaltenden Wunden oder sogar chronischen Wunden begünstigen. Dabei büßt der Betroffene mit jeder Wunde ein Stück Lebensqualität ein.
Ziele
– Vermittlung von Basiswissen – Wundentstehung und Ursachenklärung – Wundheilungsphasen – Wundheilungsstörungen – Wundanalyse, Assessments, Dokumentation – Wundversorgung – Einfluss von Ernährung auf die Wundheilung – Schmerzmanagement
Zielgruppe
Diese Veranstaltung vermittelt grundlegende Basics und richtet sich an Interessierte mit geringen Kenntnissen oder Interessierte, die Ihr Grundlagenwissen wieder auffrischen möchten.
Methoden
– PPP-Vortrag – Filme – Erarbeitung von Themen im Plenum – Gesprächsrunden
Leitung
Philipp Zeidler, exam. Gesundheits- und Krankenpfleger; Yvonne Witt, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegedienstleitung (nach DRG-Richtlinien), Hygienebeauftragte
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-141A
146019DETAILANSICHT SCHLIESSENIch verstehe dich (nicht)
Start
07.12.2020
von
10:00
Ende
08.12.2020
bis
14:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Nonverbale und verbale Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Behinderung
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Montag, 7. Dezember 2020 um 10:00 bis Dienstag, 8. Dezember 2020 um 14:00

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
329,12 €
Preis ohne Übernachtung: 329,12 €
Einzelzimmer: 407,24 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Um Menschen mit Behinderung möglichst viel Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu verleihen, sind „verstehen“ und „verstanden werden“ eine wichtige Voraussetzung. Körperliche, seelische und geistige Einschränkungen beeinflussen das Miteinander und das gemeinsame Erleben. Um zwischen Menschen mit und ohne Behinderung in einer Einrichtung zufriedenstellende Beziehungen entwickeln zu können, werden Stimme, Sprache, Gesten und Gebärden sowie Bewegung bedeutsam.
Ziele
In diesem Seminar können Sie sich einerseits im Verstehen von Menschen, die mit Einschränkungen leben, üben und sich andererseits Ihrer Wirkung und Ausstrahlung bewusst werden, um sie gezielt einzusetzen.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Behinderung
Methoden
Selbst- und Fremdwahrnehmung, Stimme(n) und Sprache(n), Körpersprache, Mimik, Gesten und Gebärden, Motorik, Sinneswahrnehmungen, Möglichkeiten und Grenzen der Sprachförderung und -therapie, Umgang mit und Anknüpfen an den Erfahrungen, Sorgen und Fragen aus der Praxis
Leitung
Martin Neumann, Lehr- und Mastercoach DGfC, Supervisor DGsV, Kommunikationstrainer, Schauspieler
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-204E
145531DETAILANSICHT SCHLIESSENProfessionelle Gestaltung von Nähe und Distanz - AUFBAUSEMINAR
Start
09.12.2020
von
10:00
Ende
10.12.2020
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 9. Dezember 2020 um 10:00 bis Donnerstag, 10. Dezember 2020 um 15:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
365,12 €
Preis ohne Übernachtung: 365,12 €
Einzelzimmer: 443,24 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Auf der Basis eines ausreichenden Schutzgefühls als Grundlage professionellen Handelns und dem Erleben innerer Souveränität soll dieses Seminar einen Beitrag zur pädagogischen Professionalisierung bieten. Wiederholt und vertieft wird der Umgang mit Provokationen, Reflektion der eigenen Glaubenssätze und dem grundlegenden professionellen Grundverständnis. Daraus ergeben sich Diskussionen über die Themen Persönliche Werte, Abgrenzung, Übergriffigkeit und das Gestalten professioneller Nähe.
Ziele
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, insbesondere Teilnehmer*innen die den 1. Teil des Seminares schon besucht haben.
Methoden
– Kurzvorträge – Gruppenarbeit – moderierter Erfahrungsaustausch – Übungen und Diskussion
Leitung
Detlev Poweleit, Dipl. Psychologe, Supervisor BDP
Hinweis
ACHTUNG!! Der Veranstaltungsort hat sich geändert!!
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-144K
145117DETAILANSICHT SCHLIESSENPsychiatrische Störungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
Start
14.12.2020
von
10:00
Ende
16.12.2020
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Montag, 14. Dezember 2020 um 10:00 bis Mittwoch, 16. Dezember 2020 um 13:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
462,18 €
Preis ohne Übernachtung: 462,18 €
Einzelzimmer: 618,42 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In der Betreuung von Menschen mit geistiger Behinderung treten nicht selten psychische Störungen auf. Diese beeinträchtigen auf der einen Seite den Alltag der Betroffenen und auf der anderen Seite das gesamte soziale Umfeld. Oft bleibt den Fachkräften nichts anderes übrig, als psychiatrische Untersuchungen durchführen zu lassen. Die psychischen Beeinträchtigungen werden dann als psychiatrische Störungen diagnostiziert und es wird häufig schlicht Medizin verabreicht. Selten ist dies jedoch die Lösung.
Ziele
Psychiatrische Störungen mit dem Schwerpunkt Bindungsstörungen kennenlernen und definieren. Vermittlung von Fachkenntnis, Krisenmanagement bei psychischen Beeinträchtigungen, Anzeichen hierfür erkennen.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Methoden
– Referenteninput – Erfahrungsaustausch – Individuelle Fallbearbeitung
Leitung
Peter Bandali, MA Bildung und Medien – eEducation, Dipl. (RL) Pädagoge, Systemischer Berater, Familientherapeut, Supervisor
Hinweis
ACHTUNG!! Der Veranstaltungsort hat sich geändert!!
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-147B
146014DETAILANSICHT SCHLIESSENGrundlagen Unterstützte Kommunikation
Start
17.12.2020
von
10:00
Ende
18.12.2020
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Zertifikatseinführungsseminar nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Donnerstag, 17. Dezember 2020 um 10:00 bis Freitag, 18. Dezember 2020 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
347,12 €
Preis ohne Übernachtung: 347,12 €
Einzelzimmer: 425,24 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Die Begleitung von wenig- oder nichtsprechenden Menschen stellt die Bezugspersonen vor besondere Herausforderungen. Das Konzept der Unterstützten Kommunikation bietet eine Vielzahl an Methoden und Hilfsmitteln mit denen Kommunikation ermöglicht, erleichtert und verbessert werden kann. Es werden gezielt individuelle Hilfsmittel, Techniken und Strategien eingesetzt, die die Kommunikation erleichtern, bzw. die Lautsprache ergänzen, und die Verständigung effektiver werden lassen. Ziel ist es, auch Menschen, die in Äußerung und Verstehen von Sprache beeinträchtigt sind, ein hohes Maß an Selbständigkeit und Teilhabe zu ermöglichen.
Die Inhalte des Seminars im Überblick:
– Grundbegriffe der UK Aufgaben und Zielsetzung von UK
– Beziehungsgestaltung mithilfe der UK
– Multimodale Kommunikation
– Kommunikation mit grafischen Symbolen
– Kern- und Randvokabular
– Bedeutung der UK-Gesprächspartner (Modelling)
– Erste Werkzeuge der Diagnostik
– Stationsarbeit, um unterschiedlichste Hilfsmittel zu testen
– Durch kleine Gruppenarbeiten wird ein Bezug zur praktischen Umsetzung hergestellt.
– Entwicklung von Interventionsideen für die eigene Arbeiten.
Ziele
Kenntnisse über die Möglichkeiten und Anwendungsbereiche der Unterstützten Kommunikation.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen aller Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Therapeuten, Bezugspersonen
Methoden
Power-Point-Vortrag, Videobeispiele, praktische Übungen, Kleingruppenarbeit
Leitung
Anke Pieper, UK-Coach Autorisierte Referentin der Gesellschaft für UK
Hinweis
Das Zertifikat eines Einführungsseminares berechtigt die Teilnehmenden dazu am Aufbauseminar teilzunehmen, Diese werden zur Vertiefung der Themen der Einführungsseminare angeboten. Voraussetzung für das abschließende Zertifikat „Fachkraft Unterstützte Kommunikation nach Standard der Gesellschaft für UK e.V.“ sind das Zertifikatseinführungsseminar plus 4 Zertifikate der Aufbauseminar. Insgesamt ist ein Umfang von 64 UE erforderlich.
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2020-PA-201E
146516DETAILANSICHT SCHLIESSENPhänomen Epilepsie – was man darüber wissen sollte
Start
01.06.2021
von
10:00
Ende
01.06.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Dienstag, 1. Juni 2021 um 10:00 bis Dienstag, 1. Juni 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
299 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In Pflegeeinrichtungen und in den Einrichtungen der Eingliederungshilfe werden Menschen mit Krampfgeschehen betreut oder sind Mitarbeiter*innen in den Werkstätten. Im Umgang mit Krampfanfällen herrscht oft Unsicherheit und Fragen treten auf: Was ist Epilepsie eigentlich und wie entsteht sie? Was passiert im Krampfgeschehen und was können wir tun, um wirksam zu helfen? In diesem Seminar werden die Fragen rund um das Thema beantwortet und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Inhalte:
– Gesellschaftlich/soziale Auswirkungen der Epilepsie
– Neurologische Hintergründe und relevante Krankheitsbilder
– Therapiemöglichkeiten und Vermeidung von Krampfauslösern
– Konzepte zur Selbstwahrnehmung von Anfällen
– Anfallsarten erkennen und zielgerichtet reagieren
– Handeln im Notfall
Ziele
In diesem Seminar wird der Blick auf ein Geschehen gelenkt, dass in der Außenwirkung enorm ist, aber im Leben vieler Menschen zum Alltag gehört. Die Hintergründe und Auslöser der Epilepsie werden erarbeitet und transparent gemacht. Es ermöglicht dem*der Teilnehmer*in das Krampfgeschehen professionell und zielgerichtet zu begleiten und dem/der Betroffenen wirksam zur Seite zu stehen. Das theoretische Wissen um die neurologischen Vorgänge unterstützt sie dabei. Strategien zur Umsetzung im Pflegealltag können individuell erarbeitet und dem jeweiligen Arbeitsplatz angepasst werden.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Pflege und Betreuung, Therapeut*innen
Methoden
Moderierter Austausch mit Fallbeispielen, Vortrag, Partnerarbeit
Leitung
Daniela Hörning, Fachbereichsleitung Pflege, Krankenschwester, Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen; Thomas Skaradek, Examinierter Altenpfleger, Pflegedienstleitung, Heimleitung i.A.
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-509
146226DETAILANSICHT SCHLIESSENInnehalten als Notwendigkeit und Chance
Start
08.09.2021
von
10:00
Ende
10.09.2021
bis
15:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Mittwoch, 8. September 2021 um 10:00 bis Freitag, 10. September 2021 um 15:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
639 €
Preis ohne Übernachtung: 639 €
Einzelzimmer: 792 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Stressbewältigung, Zeitmanagement und Entwicklung von Spielräumen.
Auf Grund zunehmender Arbeitsverdichtung, enger werdenden Personalressourcen, knappen Finanz- und Zeitbudgets entsteht der Eindruck, immer schnel- ler und mehr arbeiten zu müssen. Mitarbeiter*innen und Teams gelangen dadurch eher an Grenzen der Belastbarkeit.
Doch so paradox es klingen mag, wer effektiv arbei- ten möchte, muss langsamer werden und sich gut überlegen, wie er seine Kräfte und Zeit einteilen will. Sinnvolles Innehalten kann dazu beitragen, in der aktuellen Situation Spielräume wahr zu nehmen und zu entwickeln, einem Gefühl des Ausgebranntseins vor- zubeugen und wieder aufzutanken.
Dieses Seminar gibt Impulse und Anleitungen, Stressoren zu erkennen, Stresssituationen zu unterbrechen (in- nehalten) und alternative Strategien sinnvoll für sich und den Arbeitsalltag zu entwickeln und zu nutzen.
Ziele
– Standortbestimmung – Verantwortung im Umgang mit vorhandenen Ressourcen – Handlungsmöglichkeiten und Spielräume entdecken und entwickeln – Entspannungstechniken, Körper- und Bewegungsarbeit – Organisations- und Zeitmanagement
Zielgruppe
Methoden
Leitung
Martin Neumann, Lehr- und Mastercoach (DGfC), Supervisor (DGSv), Kommunikationstrainer, Schauspieler, Theaterpädagoge (BUT)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-109
146271DETAILANSICHT SCHLIESSENSexuelle Identität bei Menschen mit geistiger Behinderung
Start
10.11.2021
von
10:00
Ende
10.11.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Homo-, Trans*- und Bisexualität und Behinderung
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Mittwoch, 10. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 10. November 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
246 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Menschen mit Behinderung sind in Bezug auf Ihre Sexualität oftmals auf die Assistenz und Unterstützung Dritter angewiesen. Egal, ob es um die Vermittlung von Informationen oder die Unterstützung in der Kontaktaufnahme, die Bewältigung von Distanzen oder die Beantwortung brennender Fragen geht. Gerade in Bezug auf die Vielfalt von Lebensmöglichkeiten und die Entwicklung von Persönlichkeitspotenzialen spielt die Haltung und das Wissen der beratenden oder angefragten Personen eine große Rolle und macht gegebenenfalls die Sexualität von Menschen mit geistiger Behinderung schnell zu einer verhinderten Sexualität. Zahlreiche Begriffe wollen mit Informationen gefüllt werden: Trans*, Intersexualität, Queer… und eigene Fragen drängen sich auf. Diesen Fragen wollen wir uns in diesem Seminar widmen, die eigenen Haltungen beleuchten und Handlungssicherheiten für den Umgang im Alltag bekommen. Wie können wir die Menschen, mit denen wir arbeiten, bestmöglich unterstützen?
Ziele
– Informationsvermittlung – Handlungssicherheit in der Unterstützung und Beantwortung von Fragen – Akzeptanz und Wissen zu vielfältigen Lebensmöglichkeiten
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe
Methoden
– Vortrag – Diskussion und Austausch – Fallarbeit – Methoden
Leitung
Falk Terlinden, M.A. Kooperationsmanagement, Dipl. Sozialarbeiter, Moderator Persönliche Zukunftsplanung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-241

Führungskompetenzen

idTitelStartvonEndebisTageSchwerpunktOrtUntertitelTermineAdressePreisDetails zum PreisTeilnehmer (maximal)BeschreibungZieleZielgruppeMethodenLeitungHinweis für TeilnehmerZusatzSeminar NummerAktionen
146083DETAILANSICHT SCHLIESSEN"Am Anfang war doch alles gut...."
Start
08.03.2021
von
10:00
Ende
09.03.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Dynamiken von Konflikten mit Hilfe der Transaktionsanalyse (TA) verstehen und auflösen
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Montag, 8. März 2021 um 10:00 bis Dienstag, 9. März 2021 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
474 €
Preis ohne Übernachtung: 474 €
Einzelzimmer: 553 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Wo Menschen zusammenkommen, ergeben sich aufgrund der Unterschiedlichkeit automatisch herausfordernde Situationen. Gespräche, sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld, beginnen meist friedlich und schlagen dann vielleicht plötzlich eine unangenehme Richtung ein. Das Spiel kann losgehen! Am Ende bleiben alle Beteiligten mit einem Unbehagen zurück. Und wenn es noch schlimmer kommt, hat jetzt der Machtkampf zwischen zwei oder mehreren Personen begonnen. Was passiert da genau? Wieso wiederholen sich gewisse Erfahrungen? Warum mache ich diese Erfahrungen mit bestimmten Personen immer wieder?
Ziele
Die Entstehung und Dynamik von Konflikten wird deutlich. Somit bekommen Sie ein Handwerkzeug, mit dem Sie Auseinandersetzungen einerseits vorbeugen können, und gleichzeitig erfahren Sie auch, wie Sie konstruktiv damit umgehen können. Dieses Seminar ist einerseits eine Vertiefung des Seminars „Wer spricht eigentlich, wenn ich spreche?“ und kann auch unabhängig davon besucht werden.
Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter*innen, die eine kooperative und eigenverantwortliche Kultur für sich selbst und in ihren Teams pflegen oder etablieren wollen.
Methoden
Mit Hilfe von Modellen der Transaktionsanalyse (TA) und interaktiven Übungen wird die Dynamik, die hinter den Spielen steht, erkennbar. Die Modelle der TA werden erlebt. Eigene Fälle können eingebracht werden.
Leitung
Sabrina Fabarius, Psychologische Beratung, Coaching, Training
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-005
146103DETAILANSICHT SCHLIESSENVom Kollegen*in zum Vorgesetzten
Start
18.03.2021
von
10:00
Ende
19.03.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Müssen wir dich ab jetzt siezen?“
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Donnerstag, 18. März 2021 um 10:00 bis Freitag, 19. März 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
531 €
Preis ohne Übernachtung: 531 €
Einzelzimmer: 593 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Sie sind intern aufgestiegen und haben Leitungsverantwortung für ehemalige Kollegen? Dieses Seminar unterstützt Sie beim Rollenwechsel, der oft ein diplomatischer Drahtseilakt ist. Hier können Sie Ihre Rolle klären und Ihren eigenen Führungsstil entwickeln, damit Sie authentisch und wirksam auftreten. Auch probieren Sie Führungsinstrumente aus, die Ihnen den Start erleichtern.
Ziele
– Mehr Sicherheit und Akzeptanz in meiner Führungsrolle erlangen – Meine Rolle in der „Sandwichposition“ klären – Grundlagen der Mitarbeiterführung kennen lernen – Aufgaben an ehemalige Kollegen abgeben, klare Delegationsgespräche führen – Teamdynamik beim Leitungswechsel verstehen und unterstützen – Konstruktive Mitarbeitergespräche führen: Feedback und Kritik formulieren
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Maike Ziemer, Dipl. Pädagogin, Training und Coaching für berufliche Entwicklung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-009
146243DETAILANSICHT SCHLIESSENStarke Leitung stärkt das Team
Start
23.03.2021
von
10:00
Ende
25.03.2021
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Nettersheim
Untertitel
Termine

Kloster Nettersheim
Dienstag, 23. März 2021 um 10:00 bis Donnerstag, 25. März 2021 um 13:00

Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
652 €
Preis ohne Übernachtung: 652 €
Einzelzimmer: 743 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Das Aufgabenfeld einer Leitungskraft ist umfangreicher, schnelllebiger und unübersichtlicher geworden. Ziele von heute gelten morgen nicht mehr. Sie müssen der Wirtschaftlichkeit, aktuellen Gesetzgebungen oder einem neuen Zeitgeist weichen. Obwohl Veränderungen viele positive Aspekte beinhalten, führen diese bei einigen Betroffenen zu Verunsicherungen, Spannungen und Störungen im Berufsalltag. Hier ist die Leitungskraft gefragt. Besitzt sie fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, die sich auch in ihrem Denken, Fühlen und Handeln widerspiegeln, kann sie Veränderungsprozesse als Bereicherung an ihr Team herantragen.
Ziele
Alle Mitarbeiter*innen ziehen an einem Strang, identifizieren sich mit ihren neuen Aufgaben, arbeiten zufrieden und weisen bessere Leistungsergebnisse auf. Entdecken Sie in diesem Seminar Ihre individuellen Führungsstärken. Reflektieren Sie Ihre Führungsrolle. Definieren Sie Ihre persönlichen Ziele und überlegen Sie, wie Sie diese erreichen wollen. Lernen Sie aktuelle Theorien, Methoden und Techniken kennen und probieren Sie diese mit den anderen Teilnehmern*innen aus. Damit der Spaß und die Freude am gemeinsamen Tun in diesem Seminar nicht zu kurz kommen, lernen Sie Improvisations- und Entspannungsübungen so- wie kreative Methoden kennen, die Sie vielleicht schon bei Ihrer nächsten Teamsitzung oder an einem Elternabend anwenden können.
Zielgruppe
Leitungskräfte in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und aus sonstigen Arbeitsbereichen
Methoden
Leitung
Christiane Brenneke, Diplom-Pädagogin, Kommunikationstrainerin, PanArt Lehrerin, freie Autorin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-011
146072DETAILANSICHT SCHLIESSENGute Teams fallen nicht vom Himmel – Leitung eines Teams
Start
03.05.2021
von
10:00
Ende
05.05.2021
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Montag, 3. Mai 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 5. Mai 2021 um 13:00

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
671 €
Preis ohne Übernachtung: 671 €
Einzelzimmer: 795 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Alle wünschen sich eine gute Zusammenarbeit im Team. Und dennoch ist das Miteinander in Teams häufig anstrengend, konflikthaft und mühsam. Die Teamleitung hat eine zentrale Aufgabe, die Zusammenarbeit und eine gute Kooperation zu ermöglichen. Dafür braucht sie Zugänge, um die Prozesse und die Dynamik im Team zu verstehen. Sie muss sich selbst der eigenen Rolle klar werden und Sicherheit gewinnen, um die Prozesse konstruktiv zu beeinflussen.

– Aufgaben der Teamleitung
– Analyse von Teamrollen
– Leitungsaufgabe in verschiedenen Teamphasen
– Teamkonflikte

Die einzelnen Themen werden im engen Austausch mit der Praxiserfahrung der Teilnehmenden erarbeitet. Innerhalb des Seminares werden erfahrungsorientierte Lernmöglichkeiten umgesetzt, um die eigenen Perspektiven reflektieren zu können.
Ziele
Kenntnisse von Möglichkeiten, das eigene Team zu verstehen und weiter zu entwickeln. Reflexion und Festigung der eigenen Leitungsrolle.
Zielgruppe
Teamleitung
Methoden
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Dipl. Sozialpädagogin, Supervisorin DGSv
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-001
146094DETAILANSICHT SCHLIESSENOrganisation, Planung und Gestaltung von Unterweisungseinheiten
Start
06.05.2021
von
10:00
Ende
07.05.2021
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
Termine

Hotel Fit
Donnerstag, 6. Mai 2021 um 10:00 bis Freitag, 7. Mai 2021 um 15:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
490 €
Preis ohne Übernachtung: 490 €
Einzelzimmer: 567 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Die Phasen der Seminardurchführung beinhalten:
– Methoden der Lernzielbestimmung
– Reihenfolge und Struktur der Unterrichtseinheiten
– Gruppenaktivitäten steuern
– Die Rollen der Kursleitung
– Berufspädagogische Methoden der Vermittlung von Lerninhalten
– Gestaltung von Übungen/Trainingseinheiten
– Lernmotivation fördern
Ziele
In diesem Seminar werden die vielfältigen Aspekte besprochen, die für die erfolgreiche Durchführung einer Unterweisung eines Seminares/einer Unterrichtseinheit von Bedeutung sind. Die Teilnehmer*innen sollen in die Lage versetzt werden, eine konkrete Unterrichtsvorbereitung durchzuführen, sich Ihrer Rolle und damit ihrer Wirksamkeit bewusst zu werden und Tipps für die aktive Gestaltung einer Unterrichtsstunde umzusetzen.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in WfMmB, die gegenwärtig oder zukünftig mit beruflicher Bildung befasst sind
Methoden
Leitung
Poweleit, Detlev Dipl. Psychologe, Supervisor BDP
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-007
146875DETAILANSICHT SCHLIESSENErfolgreiche Pressearbeit für Führungskräfte
Start
07.05.2021
von
10:00
Ende
07.05.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Kommunikation
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Freitag, 7. Mai 2021 um 10:00 bis Freitag, 7. Mai 2021 um 16:30

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
315 €
Details
Max. Teiln.
12
Beschreibung
Radio- und Fernsehinterviews sind für viele mit einem hohen Stresslevel verbunden ist. Die Befragten haben Schwierigkeiten damit, konzentriert und entspannt in ein Mikrofon zu sprechen und vor einer Kamera zu stehen. Das muss aber nicht so sein. Hierfür soll das Seminar praktische Tipps geben, wie der Stress vor einer solchen Situation reduziert werden kann. Sie sollen ein Gefühl dafür bekommen, wie es ist, vor einer Kamera zu stehen. Außerdem lernen Sie, wie Journalisten*innen "ticken", was sie wollen und wie Sie die Chancen erhöhen, im Programm dabei zu sein.

Wie schaffe ich es, dass über meine Einrichtung in Zeitung, Internet, Radio oder Fernsehen berichtet wird? Wie bereite ich mich vor, wenn plötzlich eine Interviewanfrage des Lokalradios oder des Lokalfernsehens „ins Haus flattert“? Welche Nachricht aus meiner Institution interessiert welches Medium? Was wollen Journalisten? Wie arbeiten die Medien und was erwarten Sie von mir? Und: wie kann ich dabei mein Anliegen am Besten „rüberbringen“?
Ziele
Keine Angst mehr vor Mikrophon und Kamera. Mehr Selbstsicherheit im Umgang mit Journalisten_innen. Eine bessere Präsentation meiner Einrichtung in den Medien.
Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Vorstandsmitglieder*innen, Einrichtungs-und BereichsleiterI*innen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter*innen
Methoden
An zwei Probeinterviews vor der Kamera im Seminar wird beispielhaft die Interviewsituation besprochen.
Leitung
Herrn Wolfgang Völkel (freier Hörfunk- und Fernsehjournalist, Videojournalist, Dipl. Sozialwissenschaftler)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-024
146098DETAILANSICHT SCHLIESSENStressfaktor Mitarbeiterführung
Start
15.06.2021
von
10:00
Ende
16.06.2021
bis
14:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Will ich beliebt sein oder mich durchsetzen?
Termine

Jugendherberge Köln-Riehl - City Hostel
Dienstag, 15. Juni 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 16. Juni 2021 um 14:00

Straße
An der Schanz 14; 50735 Köln
Preis
485 €
Preis ohne Übernachtung: 485 €
Einzelzimmer: 547 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Pädagogen*innen sollten aufgrund ihrer Ausbildung mit dem Thema „Führen“ weniger Probleme haben, da sie in der Lage sind, mit Menschen umzugehen. Allerdings steht genau das ihnen oftmals im Wege. Ihre Empathie und ihr Verständnis lassen die persönlichen Belange der Mitarbeiter*innen in den Vordergrund treten, die Zielorientierung der gemeinsamen Arbeit tritt in den Hintergrund. Gerade wenn die Zieldefinition mehrheitlich Softacts sind, wird die Sache noch komplizierter. Der Ausweg ist eine Priorisierung und wirkungsvolle Kommunikation. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Workshop.
Ziele
Die Teilnehmer*innen erfahren, wie Führung im Alltag möglich ist – mit unterschiedlichen Menschen und in unterschiedlichen Situationen. Sie lernen, Prioritäten klar zu setzen, erhalten praxiserprobte Methoden, Instrumente und Checklisten, mit denen sie ihre Effektivität und Effizienz der Arbeitserledigung deutlich erhöhen können. Das informelle, fakultative Gespräch am Abend (Erfahrungsaustausch) trägt zum Erfolg des Seminars wesentlich bei.
Zielgruppe
Multiplikatoren – Führungskräfte und angehende Führungskräfte
Methoden
– Lehrgespräch – Vortrag – Gruppenarbeit – praktische Übungen
Leitung
Hans Meurer, Hochschullehrer (Psychologie für die soziale Arbeit u.a.) und Führungskräftetrainer, Personalmanager i.R.
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-008
146075DETAILANSICHT SCHLIESSENSchwierige Personalgespräche gut führen
Start
17.06.2021
von
10:00
Ende
18.06.2021
bis
15:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Donnerstag, 17. Juni 2021 um 10:00 bis Freitag, 18. Juni 2021 um 15:00

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
476 €
Preis ohne Übernachtung: 476 €
Einzelzimmer: 538 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Alle sind zufrieden, wenn alles gut läuft. Dann gibt es positives Feedback und die Motivation ist stabil. Und wenn es nicht läuft? – Ist die Leitungskraft gefragt! Gespräche mit Mitarbeiter*innen zu führen, ist eine der wichtigsten Aufgaben für Leitungskräfte. Gespräche, bei denen Sie befürchten „Das wird nicht einfach!“, gilt es gut vorzubereiten.
Anlässe für schwierige Personalgespräche sind vielfältig:
– Im Rahmen von Jahresmitarbeitergesprächen müssen Beurteilungen gegeben werden, die nicht zufriedenstellend sind.
– Der*die Mitarbeiter*in hat Probleme, die sich auf die Arbeitsleistung auswirken.
– Es muss ein Kritikgespräch geführt werden, da die Arbeitsleistung oder das kollegiale Verhalten nicht akzeptabel sind.
Ziele
In diesem Seminar werden Dynamiken dieser Gespräche und deren Hintergründe analysiert. Es werden Gesprächsleitfäden erarbeitet und erprobt, um die Kompetenzen in der Führung schwieriger Personalgespräche zu erweitern. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre persönliche Gesprächsführung zu reflektieren.
Zielgruppe
Leitungskräfte
Methoden
-Gruppenarbeit -Rollenspiele
Leitung
Gabriele Fischer-Mania, Dipl. Sozialpädagogin / Supervisorin DGSv
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-003
146093DETAILANSICHT SCHLIESSENWas tun, wenn Vereinbarungen nicht eingehalten werden …
Start
05.07.2021
von
10:00
Ende
06.07.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Konsequenzen, Methoden und Haltung
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Montag, 5. Juli 2021 um 10:00 bis Dienstag, 6. Juli 2021 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
492 €
Preis ohne Übernachtung: 492 €
Einzelzimmer: 572 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In der täglichen pädagogischen Arbeit stehen wir häufig vor dem Problem, dass Vereinbarungen, die den Alltag besser gestalten, helfen sollen, von den Klienten*innen nicht eingehalten werden. In einigen Fällen geschieht das nicht nur vereinzelt, sondern als durchgehend übliche Folge. Dies führt bei den Verantwortlichen zu Hilflosigkeit und lässt den Rückgriff auf irgendeine Form der Bestrafung logisch erscheinen. Nun stellt sich die Frage, wo die Grenze zwischen pädagogisch vertretbarer Konsequenz und der Rückgriff auf Methoden der „schwarzen Pädagogik“ verläuft bzw. diese überschritten wird.
Ziele
Diese Grenze erkennen zu können, persönlich zu reflektieren, Schlüsse für die Praxis zu ziehen und strukturelle Bedingungen zu erkennen, ist das Ziel dieses Seminars.
Zielgruppe
Leitungen, Teamleitungen, Funktionsträger
Methoden
Leitung
Detlev Poweleit, Dipl. Psychologe, Supervisor BDP
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-006
146290DETAILANSICHT SCHLIESSEN„Erfolgreiche Positionierung als Arbeitgeber im Wettbewerb“ – Wichtige Meilensteine auf dem Weg zur attraktiven Arbeitgebermarke
Start
19.08.2021
von
10:00
Ende
19.08.2021
bis
16:30
Tage
1
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Donnerstag, 19. August 2021 um 10:00 bis Donnerstag, 19. August 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
307 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Der Fach- und Führungskräftemangel ist das alles durchdringende Thema in der Sozialwirtschaft. Händeringend wird nach Fachkräften Ausschau gehalten, jedoch bleibt oftmals die Frage offen, wie man eine*n potenzielle*n Bewerber*in für sich als Unternehmen begeistert und bindet. Eine attraktive Arbeitgebermarke kann hier der Schlüssel zum Erfolg sein. Unternehmen der Sozialwirtschaft müssen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren, um im Wettbewerb um die Fachkräfte bestehen zu können. Die Arbeitgebermarke repräsentiert die Organisation, unter ihr entstehen erste wichtige Vorstellungen über den potenziellen Arbeitgeber. Aber wie geben Sie Ihrem Unternehmen ein unverwechselbares Gesicht und wie präsentieren Sie sich im nächsten Schritt Ihren Bewerber*innen? Welche Anreize können Sie schaffen, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden und wie wichtig sind hier die nicht monetären Faktoren? Diese und weitere Fragen beantwortet Ihnen unser Experte André Katz. Dabei geht er unter anderem auf einige Fragen zur Dachmarke ein und erläutert, welche Vor- und Nachteile bestehen. Darüber hinaus werden Sie anhand der wichtigsten Meilensteine zu Ihrer erfolgreichen und attraktiven Arbeitgebermarke geführt.
Ziele
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte
Methoden
Leitung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-018
146251DETAILANSICHT SCHLIESSENÜberzeugen(d) oder „Wie bring ich das jetzt rüber?!“
Start
23.08.2021
von
10:00
Ende
25.08.2021
bis
14:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Nettersheim
Untertitel
(Selbst-)Präsentation, meine Wirkung und Wirksamkeit, Methoden der Gesprächsführung
Termine

Kloster Nettersheim
Montag, 23. August 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 25. August 2021 um 14:00

Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
639 €
Preis ohne Übernachtung: 639 €
Einzelzimmer: 730 €
Details
Max. Teiln.
14
Beschreibung
In der täglichen Arbeit, in Einzelgesprächen, in Gruppen oder Teambesprechungen, bei Kundengesprächen und Präsentationen stellt sich immer wieder die Frage: Wie bringe ich überzeugend meine Ideen rüber?
Die Gesprächsführung in Gruppen gehört zum Arbeitsalltag in allen Verantwortungsbereichen. Der Anspruch an die methodische und kommunikative Gestaltung hat deutlich zugenommen. Deshalb sind neben sozialer Kompetenz als Schlüsselqualifikation auch das Wissen um Körpersprache, Körperausdruck und die Bedeutung der Wirkung von Sprache erforderlich und hilfreich.
Ziele
– die Verbindung von Körpersprache, persönlicher Ausstrahlung und dem gesprochenen Wort – die innere und äußere Haltung – und überzeugend einen Standpunkt zu vertreten – Sicherheit zu gewinnen und authentisch zu bleiben
Zielgruppe
Methoden
– Körpersprache – Atem- und Stimmarbeit – Schauspiel – Coaching – Rhetorik – Gesprächsführungstechniken – unterschiedliche Formen des Feedbacks
Leitung
Martin Neumann, Lehr- und Mastercoach DGfC, Supervisor DGsV, Kommunikationstrainer, Schauspieler
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-014
146310DETAILANSICHT SCHLIESSENFührung mit Achtsamkeit und Präsenz
Start
26.08.2021
von
10:00
Ende
27.08.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Nettersheim
Untertitel
Wie Führung gut gelingen kann
Termine

Kloster Nettersheim
Donnerstag, 26. August 2021 um 10:00 bis Freitag, 27. August 2021 um 16:30

Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
453 €
Preis ohne Übernachtung: 453 €
Einzelzimmer: 499 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
„Wirklich präsent zu sein heißt, entspannt in sich selbst zu ruhen und zugleich die Umgebung mit wacher Aufmerksamkeit wahrzunehmen.“ (Helen Gamborg, Das Wesentliche ist unsichtbar).
Präsenz ist eine der wichtigsten Führungskompetenzen. Sie hat in der Arbeit von Führungskräften mehrere Bedeutungsebenen:
Präsent sein, Präsenz zeigen und Präsenz haben.
– Worin unterscheiden sich diese drei Ebenen?
– Was sind die wichtigen Kompetenzen hierfür?
– Wie gelingt mit Achtsamkeit und Präsenz die tägliche
Kommunikation und die Gestaltung der Beziehung mit Kollegen*innen und Mitarbeiter*innen? Diese (grundlegenden) Fragestellungen können die Teilnehmer*innen in diesen zwei Tagen theoretisch betrachten und (vor allem) praktisch erproben.
Ziele
Zielgruppe
Führungskräfte aller Bereiche und Ebenen
Methoden
Theoretischer Input und praktische Übungen.
Leitung
Martin Neumann
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-022
146266DETAILANSICHT SCHLIESSENGesund führen
Start
05.10.2021
von
10:00
Ende
06.10.2021
bis
16:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Much
Untertitel
So bleiben Sie als Führungskraft und ihr Team gesund und motiviert
Termine

Hotel Fit
Dienstag, 5. Oktober 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 6. Oktober 2021 um 16:00

Straße
Berghausen 30; 53804 Much
Preis
517 €
Preis ohne Übernachtung: 517 €
Einzelzimmer: 594 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
In diesem Seminar geht es um zwei Aspekte von Gesundheit in Betrieben. Zum einen geht es um Sie als Führungskraft. Gesunde und motivierte Führungskräfte sind lösungsorientiert, erreichen ihre Ziele und entwickeln ihr Unternehmen weiter. Gesundheit bedeutet, die richtige Balance zu finden zwischen den eigenen Ansprüchen, den Anforderungen des Berufs und der persönlichen Belastbarkeit. Führung ist kein Sprint sondern ein Marathon – darum ist es wichtig, sich langfristig gesund zu erhalten. Zum anderen geht es um die Gesundheit der Mitarbeiter*innen. Psychische Störungen greifen mehr und mehr um sich und es ist für Führungskräfte wichtig, sich damit zu befassen und adäquat damit umzugehen. Wesentliche Faktoren für die Gesundheit der Teammitglieder sind der Führungsstil und das Kommunikationsverhalten der Führungskraft. Der Ton macht die Musik – wertschätzende und zugleich klare Kommunikation ist gesundheitsfördernd.
Ziele
Die teilnehmenden Führungskräfte erhalten Informationen über Stress, Burnout und psychische Probleme bei Mitarbeiter*innen. Die Führungskräfte erarbeiten Strategien der persönlichen Stressbewältigung. Außerdem geht es um die Optimierung von Führungsstil und Kommunikation im Hinblick auf das Arbeitsteam.
Zielgruppe
Führungskräfte
Methoden
- Vorträge und Lehrgespräche - Gruppendiskussionen - Kleingruppenarbeit - Coaching in Partnerübungen
Leitung
Herrn Michael Schimpke (Diplompsychologe)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-015
146248DETAILANSICHT SCHLIESSENVom Kollegen*in zum Vorgesetzten
Start
07.10.2021
von
10:00
Ende
08.10.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
„Müssen wir dich ab jetzt siezen?“
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Donnerstag, 7. Oktober 2021 um 10:00 bis Freitag, 8. Oktober 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
531 €
Preis ohne Übernachtung: 531 €
Einzelzimmer: 593 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Sie sind intern aufgestiegen und haben Leitungsverantwortung für ehemalige Kollegen? Dieses Seminar unterstützt Sie beim Rollenwechsel, der oft ein diplomatischer Drahtseilakt ist. Hier können Sie Ihre Rolle klären und Ihren eigenen Führungsstil entwickeln, damit Sie authentisch und wirksam auftreten. Auch probieren Sie Führungsinstrumente aus, die Ihnen den Start erleichtern.
Ziele
– Mehr Sicherheit und Akzeptanz in meiner Führungsrolle erlangen – Meine Rolle in der „Sandwichposition“ klären – Grundlagen der Mitarbeiterführung kennen lernen – Aufgaben an ehemalige Kollegen abgeben, klare Delegationsgespräche führen – Teamdynamik beim Leitungswechsel verstehen und unterstützen – Konstruktive Mitarbeitergespräche führen: Feedback und Kritik formulieren
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte der Eingliederungshilfe
Methoden
Leitung
Maike Ziemer, Dipl. Pädagogin, Training und Coaching für berufliche Entwicklung
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-013
146214DETAILANSICHT SCHLIESSENWer spricht eigentlich, wenn ich spreche?
Start
02.11.2021
von
10:00
Ende
03.11.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Wuppertal
Untertitel
Professionell und bewusst kommunizieren
Termine

Silvio-Gesell-Tagungsstätte
Dienstag, 2. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 3. November 2021 um 16:30

Straße
Schanzenweg 86; 42111 Wuppertal
Preis
474 €
Preis ohne Übernachtung: 474 €
Einzelzimmer: 553 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
„Sind Sie mal wieder zu spät!?“
Die Art und Weise, wie wir kommunizieren, hat immer eine Wirkung auf andere. Mit den einen kommen wir gut aus, mit anderen wiederum gar nicht. Warum das so ist, ist uns meistens nicht bewusst. So ist es kein Wunder, dass wir ausgerechnet mit ganz bestimmten Personen immer mal wieder in einen Konflikt
geraten. Wie ist das möglich? Und wie können wir selbst Konflikte aktiv vermeiden und gut lösen? Was passiert da genau? Wieso wiederholen sich gewisse Erfahrungen immer wieder?
Ziele
Durch das Aufdecken bestimmter Kommunikationsabläufe wird verständlich, wie sich Auseinandersetzungen ergeben. Dadurch ergeben sich neue Handlungsoptionen, die einen konstruktiven und respektvollen Umgang für alle Beteiligten ermöglicht. Das Erlernte ist, nicht nur aus beruflicher Sicht, ein Gewinn für alle Lebensbereiche.
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen, die in Unternehmen und anderen Organisationen tätig sind und daran interessiert sind, ihr Kommunikationsverhalten und ihre Konfliktfähigkeit zu professionalisieren.
Methoden
Mit Hilfe von Modellen der Transaktionsanalyse (TA) und interaktiven Übungen wird die Dynamik von Kommunikation und der Entstehung von Konflikten erkennbar. Die Modelle der TA werden erlebt. Eigene Fälle können eingebracht werden.
Leitung
Fabarius, Sabina Psychologische Beratung, Coaching, Training
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-010
146244DETAILANSICHT SCHLIESSENStarke Leitung stärkt das Team
Start
17.11.2021
von
10:00
Ende
19.11.2021
bis
13:00
Tage
3
Schwerpunkt
Ort
Nettersheim
Untertitel
Termine

Kloster Nettersheim
Mittwoch, 17. November 2021 um 10:00 bis Freitag, 19. November 2021 um 13:00

Straße
Klosterstraße 12; 53947 Nettersheim
Preis
652 €
Preis ohne Übernachtung: 652 €
Einzelzimmer: 743 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Das Aufgabenfeld einer Leitungskraft ist umfangreicher, schnelllebiger und unübersichtlicher geworden. Ziele von heute gelten morgen nicht mehr. Sie müssen der Wirtschaftlichkeit, aktuellen Gesetzgebungen oder einem neuen Zeitgeist weichen. Obwohl Veränderungen viele positive Aspekte beinhalten, führen diese bei einigen Betroffenen zu Verunsicherungen, Spannungen und Störungen im Berufsalltag. Hier ist die Leitungskraft gefragt. Besitzt sie fachliche, methodische und soziale Kompetenzen, die sich auch in ihrem Denken, Fühlen und Handeln widerspiegeln, kann sie Veränderungsprozesse als Bereicherung an ihr Team herantragen.
Ziele
Alle Mitarbeiter*innen ziehen an einem Strang, identifizieren sich mit ihren neuen Aufgaben, arbeiten zufrieden und weisen bessere Leistungsergebnisse auf. Entdecken Sie in diesem Seminar Ihre individuellen Führungsstärken. Reflektieren Sie Ihre Führungsrolle. Definieren Sie Ihre persönlichen Ziele und überlegen Sie, wie Sie diese erreichen wollen. Lernen Sie aktuelle Theorien, Methoden und Techniken kennen und probieren Sie diese mit den anderen Teilnehmern*innen aus. Damit der Spaß und die Freude am gemeinsamen Tun in diesem Seminar nicht zu kurz kommen, lernen Sie Improvisations- und Entspannungsübungen so- wie kreative Methoden kennen, die Sie vielleicht schon bei Ihrer nächsten Teamsitzung oder an einem Elternabend anwenden können.
Zielgruppe
Leitungskräfte in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und aus sonstigen Arbeitsbereichen
Methoden
Leitung
Christiane Brenneke, Diplom-Pädagogin, Kommunikationstrainerin, PanArt Lehrerin, freie Autorin
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-012
146269DETAILANSICHT SCHLIESSENKollegiale Fallberatung
Start
23.11.2021
von
10:00
Ende
24.11.2021
bis
16:00
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Coesfeld
Untertitel
Gemeinsam Lösungen finden
Termine


Dienstag, 23. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 24. November 2021 um 16:00

Straße
Gerlever Weg 1; 48653 Coesfeld
Preis
449 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Im Berufsalltag kommt es immer wieder zu herausfordernden Situationen, die mit Druck verbunden sind und viele Fragen aufwerfen. Solche Herausforderungen müssen oft alleine bewältigt werden, weil für eine Reflexion mit Kollegen zu wenig Zeit bleibt. In diesem Seminar erhalten Sie den Raum, solche Situationen im Austausch mit anderen nach einem festen Ablaufschema zu bearbeiten und eigene Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei profitieren Sie von dem großen Erfahrungsschatz der Teilnehmer*innen und bringen parallel für andere Teilnehmer*innen Ihren Erfahrungsschatz ein. Sie agieren als Ratsuchende und Ratgebende. Die Kollegiale Beratung lebt vom Prinzip der Gleichrangigkeit aller. Egal, aus welchem Beruf Sie kommen und welche hierarchischen Strukturen außerhalb des Seminars bestehen, bringt sich jeder gleichberechtigt ein. Durch die Vielfalt der Perspektiven entsteht ein offener und facettenreicher Austausch, von dem alle profitieren. Es ist erforderlich, dass Sie bereit sind, einen
eigenen Fall einzubringen. Der Workshop ist eine Kombination aus Training und Coaching, bei der die Teilnehmer*innen aktiv eingebunden werden und die Inhalte selbst bestimmen. Jeder arbeitet an dem, was ihn in seiner beruflichen Praxis tatsächlich weiterbringt und nutzt gleichzeitig den Erfahrungsschatz der Kolleg*innen. So entstehen individuelle und maßgeschneiderte Lösungen aus dem Gruppenprozess heraus.
Ziele
Die Teilnehmer*innen reflektieren ihr berufliches Handeln und vergrößern ihre beruflichen Kompetenzen. Sie erweitern ihren Blick auf konkrete Problemsituationen und erarbeiten individuell stimmige Lösungen, die jederzeit wieder abrufbar sind. Indem sich die Teilnehmer*innen mit anderen Denkanstößen auseinander setzen, findet ein Perspektivwechsel statt, der auch einen Gewinn für zukünftige Problemsituationen darstellt.
Zielgruppe
Kompetenztraining für Fach- und Führungskräfte aus der sozialen Arbeit
Methoden
– Kollegiale Praxisberatung – lösungsorientierte und systemische Interventionen – Rollenspiele – Act-Storming – Arbeit mit Boden-AnkernTheoretische Inputs
Leitung
Frau Sabina Köster (Dipl.-Pädagogin, Trainerin und zertifizierter Systemischer Business Coach (dvct. e.V.))
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-016
146288DETAILANSICHT SCHLIESSENAgile Führung und Motivation
Start
23.11.2021
von
10:00
Ende
24.11.2021
bis
16:30
Tage
2
Schwerpunkt
Ort
Köln
Untertitel
Termine

Jugendherberge Köln-Deutz
Dienstag, 23. November 2021 um 10:00 bis Mittwoch, 24. November 2021 um 16:30

Straße
Siegesstraße 5; 50679 Köln
Preis
494 €
Preis ohne Übernachtung: 494 €
Einzelzimmer: 556 €
Details
Max. Teiln.
16
Beschreibung
Was ist agile Führung? Wie führe ich wirksam und zeitgemäß? Wie geht Motivation? Wie bringen meine Mitarbeiter*innen bessere Leistungen? Was kann ich tun, dass meine Mitarbeiter*innen das tun was die Organisation von ihnen verlangt? Das sind nur einige von vielen Fragen die Führungskräfte beschäftigen. Die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt heißt: Agilität! Für viele Kritiker ist agiles Führen jedoch lediglich ein Trend. Um adäquat auf zunehmende Prozessdynamiken und Arbeitsverdichtung zu reagieren, gilt es schnell und flexibel zu handeln. Ein agiles Führungsverständnis verspricht hierfür eine sehr wirksame Grundhaltung zu sein. Agilität heißt für
Führungskräfte mit Anforderungsänderungen in laufenden Betriebsprozessen strukturiert umgehen zu können. Sinnhaftigkeit des beruflichen Handelns, eine wertschätzende Kommunikation und die individuelle Mitarbeiterentwicklung stehen in einer modernen Arbeitswelt im Fokus des Leitungshandelns. Agiles Führen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe kann hilfreich sein, die Orientierung an den Bedürfnissen der Klienten*innen und den Arbeitsauftrag noch zielgerichteter in den Mittelpunkt des fachlichen Handelns zu rücken. Darüber hinaus gilt es für alle Beteiligten die eigene Motivation nicht zu verlieren. In sozialpädagogischen Arbeitsfeldern hat der Verlust von Motivation
schwerwiegende Konsequenzen für Klient*innen, Teams und ganze Organisationen.
Ziele
Das Seminar bietet Definitionen des agilen Führens und der Motivation, nimmt das agile Rollenverständnis einer Führungskraft in den Fokus, setzt sich mit Widersprüchen sowie Risiken auseinander, beschäftigt sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Motivation und zeigt konkrete Möglichkeiten der Umsetzung.
Zielgruppe
Führungskräfte und angehende Führungskräfte
Methoden
Leitung
Volker Becker, Dipl. Sozialpädagoge / Sozialarbeiter Supervisor und Coach (DGSv), Psychodramaleiter (DFP)
Hinweis
Zusatz
Diese Veranstaltung wird von Der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH durchgeführt.
Sem. Nr.
2021-PA-017
146074DETAILANSICHT SCHLIESSENGute Teams fallen nicht vom Himmel – Leitung eines Teams
Start
01.12.2021
von
10:00
Ende
03.12.2021
bis
13:00